1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur.21

Gehen Sie auf Deutschlandreise!

Die Mythenjäger – Deutsche Kult-Orte im Test der KULTUR.21-Reporter

default

"Deutschland", das weckt weltweit immer noch Assoziationen von Orten mit geradezu magischer Ausstrahlung: dunkel, rätselhaft, geschichtsträchtig. Alles nur Klischee und Kitsch? Wie lebendig sind die Legenden eigentlich?

Die KULTUR.21-Reporter sind einen Sommer lang unterwegs, um zu testen, was es mit den deutschen Kultur-Mythen auf sich hat: Wie deutsch ist der Teutoburger Wald? Wo genau liegt das Rheingold? Wie märchenhaft geht es 2007 im Land der Brüder Grimm zu? Wie melancholisch ist die Ostsee und wie klassisch ist Weimar? Wo wandelt der Deutsche Geist? Aber auch moderne Mythen werden gejagt: Wo bitte geht's zur Berliner Mauer? Und: ist die Reeperbahn Deutschlands freiester Ort?

Zehn Wochen lang reist KULTUR.21 von Rügen bis Neuschwanstein, zieht vom Schwarzwald rheinabwärts bis in den Teutoburger Wald, macht Stopp in Hameln, Weimar und auf der Wartburg – den Mythen auf der Spur.

Folge 1 Ludwigland

12.7.2007 K21 mytenjaeger1

Ulrike Sommer in Ludwigland

Es geht los mit König Ludwig II. Der "Märchenkönig" von Neuschwanstein und sein mysteriöser Tod im Starnberger See. War es Freitod oder Mord? Kultur.21-Reporterin Ulrike Sommer versucht herauszufinden, was Ludwig mehr als 150 Jahre nach seinem Tod weltweit zur Kultfigur macht.

Folge 2 – Wie klassisch ist Weimar?

12.7.2007 K21 mytenjaeger2

Matthias Frickel in Weimar

Wir wandeln wir auf den Spuren von Goethe und Schiller in Weimar. Was wäre die Stadt ohne die beiden deutschen Dichter und Denker?! Doch was haben die beiden eigentlich in Weimar getrieben? Und was findet man heute noch davon? Wollen Sie wissen, warum Goethe Geliebte und Sohn im eigenen Haus versteckte, als Schiller ihn besuchte? Wir zeigen es Ihnen. Kultur.21 unterwegs im Zentrum der deutschen Klassik.

Folge 3: Die Kreidefelsen auf Rügen

12.7.2007 K21 mytenjaeger3

Bettina Kolb auf dem Weg nach Rügen

Unzählige Geschichten ranken sich um die Insel Rügen – und den 119m hohen Kreidefelsen namens "Königstuhl". Der Maler Caspar David Friedrich machte ihn weltberühmt, aber er war auch Sehnsuchtsort für Dichter und Komponisten wie Chamisso oder Brahms. Folgen Sie unserem Mythenjäger auf den Spuren der deutschen Romantik und ihrer Sagenwelt. Aber nur wenn Sie starke Nerven haben – denn auf Rügen treibt die "Sanddornhexe" ihr Unwesen...

Folge 4: Das Rheingold

19.07.2007 Kultur 21_Mythenjäger_LORELEYKARTE

Nils Schmidt an der Loreley

"Ich weiß nicht was soll es bedeuten....": Heinrich Heine widmete ihm eines der schönsten deutschen Volklieder, dem sagenumwobenen Felsen im "Vater Rhein". Bei der verführerischen "Loreley" startet die Reise unseres Mythenjägers: diesmal auf den Spuren von Siegfried, Hagen & Co - jenen Figuren des Nibelungenlieds, denen Richard Wagner im Ring ein musikalisches Denkmal setzte. Heute werden sie in Worms bei den Nibelungenfestspielen wiederbelebt.

Folge 5: Die Reeperbahn

k21 28.07.07 reeperbahn mythenjäger

Frank Lukeit auf der Reeperbahn

Diesmal entführen wir Sie ins Rotlichtmilieu – auf Hamburgs sündigste Meile: Der Mythenjäger unterwegs auf der Reeperbahn im Stadtteil Sankt Pauli, dem größten Vergnügungsviertel Europas. Die besondere Mischung aus Freiheit, Sex and Crime erregt nach wie vor die Fantasie von Künstlern und Regisseuren. Der 930 m lange Straßenstreifen: immer noch ein Mythos? Kultur.21 auf den Spuren von Hans Albers.

Folge 6: Die Wartburg

1.8.2007_K21_Mythenjäger_Wartburg

Ulrike Bratke an der Wartburg

Diesmal machen wir einen Ausflug nach Thüringen: "Wart' Berg - du sollst mir eine Burg tragen" soll Ludwig der Springer um 1067 beim ersten Anblick des Berges entzückt gerufen haben. Das war die Geburtsstunde der Wartburg, Weltkulturerbe der UNSECO. Wie keine andere ist diese Burg mit der deutschen Kultur und Geschichte verbunden: Ob der flüchtige Reformator Luther, Goethe, die Heilige Elisabeth oder Richard Wagner mit seinem "Tannhäuser" - alle haben mit dieser Burg zu tun! Die Mythenjägerin zwischen Rosenwunder und Sängerstreit!

Folge 7: Die Berliner Mauer

k21 berliner mauer 11.08.20

Aygül Cizmecioglu an der
Berliner Mauer

Sie war das bekannteste Symbol des Kalten Krieges und der Teilung Deutschlands – die Berliner Mauer – 106 Kilometer nackter Beton. Kein anderes Monument der modernen Geschichte ist emotional so aufgeladen und kulturell so oft verarbeitet worden. Mittlerweile ist es schwierig, die Überreste des ehemaligen Grenzverlaufs zu finden. Wir begeben uns auf ihre Spuren – an der Eastside Gallery, im Mauermuseum und in der Gedenkstätte Bernauer Straße. Wofür stand die Berliner Mauer einst und was sagt sie uns heute?

Folge 8: Heidelberg und der deutsche Geist

mythenjaeger_heidelberg1.jpg

Andrea Horakh auf dem Philosophenweg in Heidelberg

Im Sommer in Heidelberg, da kann man ihm begegnen – dem "deutschen Geist". Unsere Mythenjägerin jedenfalls wurde ganz von ihm erfasst – beseelt von kitschigen Schlagern und Romantik. So muss es auch Dichtern wie Hölderlin und Eichendorff ergangen sein, die hier in steifen Gehröcken wandelten. Auch unter den Talaren der ehrwürdigen Heidelberger Universität steckt der Geist. Denn getragen wurden sie dort einst von Hegel, Gadamer und Jaspers. Und heute? Da schwebt er über Guru Marka, einem waschechten Yogi aus Miami, der in Heidelberg die Erleuchtung fand.

Folge 9: Unterwegs auf der Märchenstraße

23.08. kultur maerchenland.jpg

Melanie Matthäus auf der Märchenstraße

Hameln wurde berühmt durch seine Legende vom Rattenfänger, der zuerst die Ratten aus der Stadt vertrieb, dann aber auch die Kinder der Stadt entführte. Unsere Mythenjägerin nimmt die Spur des historischen Kidnappers auf und ist unterwegs auf der 600 km langen Märchenstraße. Auch dem berühmten Baron Münchhausen sowie der Figur des Aschenputtel ist sie auf den Fersen.

Folge 10: Das Hermannsdenkmal und der deutsche Wald

01.09.2007 K21 mythenjäger

Oliver Glasenapp am Hermannsdenkmal

Der Mythos von der Unbesiegbarkeit der Deutschen – er liegt im Teutoburger Wald. Dort, wo 9 n. Chr. Herrmann der Cherusker den römischen Statthalter Varus und drei seiner Legionen geschlagen hat. Was die sogenannte Varusschlacht heute für uns bedeutet und wer alles versuchte, den Mythos zu benutzen – davon erzählt diese Reportage. Die letzte Folge unserer Sommerserie «Die Mythenjäger».

WWW-Links