1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Amerika

Gegen Reifen treten? Führerscheinprüfung auf Amerikanisch.

Ob beim Fahren oder im Stau: Geduld ist im Verkehr eine Tugend. Diese zu fördern, hat sich das Verkehrsamt in Gaithersburgh im US-Bundesstaat Maryland offensichtlich zur Aufgabe gemacht.

Fernschreiber (DW)

So darf sich der Anwärter auf einen amerikanischen Führerschein gleich nach dem Betreten des Gebäudes in eine Warteschlange stellen, um nach etwa einer Stunde von einer nicht gerade gut gelaunten Beamtin eine Bearbeitungsnummer zu erhalten. Sie kontrolliert gleichzeitig die mitgebrachten Unterlagen, etwa die Übersetzung des ausländischen Führerscheins. Dieser ist zwar in den Augen der Verkehrsämter in Maryland - anders als in anderen US-Bundesstaaten - wenig wert. Eine Übersetzung einer bestehenden Fahrerlaubnis ist aber dennoch erwünscht.

Behörden-Unfug

Immerhin brauche ich keine Übersetzung meiner standesamtlichen Hochzeitsurkunde. Ausländische Frauen mit Führerschein, die nach der Eheschließung ihren Namen wechselten, müssen dieses im Verkehrsamt dokumentieren. Ob die Ehe die Fahrtüchtigkeit von Frauen verbessert? Wer diese ungehörige Frage einer der Beamtinnen im Verkehrsamt stellt, bekommt eine überraschende Antwort: Sie wüssten, dass viele Anforderungen der Behörde Unfug seien. Sie hätten das der Leitung des Verkehrsamtes auch gesagt. Doch diese stelle sich taub. Stattdessen werde das Personal gekürzt. Es folgt eine Litanei über die Unfähigkeit der Behördenleitung. So genau wollte ich es dann doch nicht wissen.

Sportliche Ablenkung

Miodrag Soric (Foto: DW)

Prüfung bestanden! Miodrag Soric

Mit der Bearbeitungsnummer darf man sich in eine andere Warteschlange stellen. Freilich kann die Wartezeit auch hier Stunden dauern. Für Ablenkung sorgen immerhin Laufbänder, die das Lampenfieber vor der Fahrprüfung vertreiben sollen. Ein Arzt wirbt dafür, Asthmaleiden zu lindern. Andere machen darauf aufmerksam, dass man seine Organe spenden sollte. Zum Beispiel nach einem Autounfall? Der Wartende ist froh, gesund zu sein und eine Führerscheinprüfung ablegen zu dürfen.

Der Drogen-Kurs

Sobald die Bearbeitungsnummer aufgerufen wird, überprüft eine andere Beamtin die mitgebrachten Papiere des Delinquenten. Zur Führerscheinprüfung wird nur derjenige zugelassen, der sich zuvor über die Gefahren von Zigaretten und Drogen informiert hat. An den entsprechenden Fortbildungskurs denke ich mit gemischten Gefühlen zurück. Ich saß alleine in einem Raum vor einem Fernseher und sah mir dreieinhalb Stunden lang Filme über Drogenabhängige an. Immerhin fiel der Abschlusstest aus, weil die Drogenberaterin plötzlich weg musste. Sie gab mir eine gute Note - ohne eine einzige Frage zu stellen. Dafür werden mich die Fernsehbilder mit Schwerstkranken ein Leben lang verfolgen.

"Öfter mal hupen"

Im Verkehrsamt von Maryland durfte ich nach vier Stunden des Wartens zur theoretischen Führerscheinprüfung. Ganz unerwartet entpuppte sich die Behörde als Hort des feinen Humors.

Eine Prüfungsfrage lautete: „Was ist zu tun, um den Wagen zu starten?“ Unter drei möglichen Antworten galt es die richtige zu wählen:

1. Den Fahrersitz in eine Liegeposition bringen
2. Gegen die Reifen treten
3. Den Zündschlüssel betätigen

Ebenso schwierig zu beantworten war eine andere Prüfungsfrage: „Was ist zu tun, um Ärger zu vermeiden?“ Mögliche Antworten:

1. Beim Fahren das Mobiltelefon verwenden
2. Öfter mal hupen
3. Absichten anzeigen, wenn man die Spur wechselt

Mit einem gewissen Stolz kann ich verkünden, die Prüfungsfragen in Rekordzeit richtig beantwortet zu haben. Die praktische Fahrprüfung, übrigens im eigenen Wagen, war dann nur noch Formsache.


Autor: Miodrag Soric
Redaktion: Christian Walz