1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Top-Thema – Podcast

Gefahr durch Mücken

Stechmücken können gefährliche Viren auf den Menschen übertragen. Normalerweise sind diese Viren in sehr warmen Ländern zu Hause. Jetzt kommen sie immer häufiger auch in Deutschland vor.‎

Wenn Mücken einen Menschen stechen, saugen sie Blut. Sie sind danach etwa doppelt so schwer wie vorher. Für Menschen können die Mücken gefährlich werden, denn sie geben beim Stechen Viren oder Parasiten weiter. Damit können sie schlimme Krankheiten übertragen, wie zum Beispiel Malaria.

Die meisten Viren existieren in warmen und feuchten Regionen. Egbert Tannich vom Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin in Hamburg erklärt: „Wenn es warm ist, vermehren sich die Viren in der Mücke schneller.“ Tannich und sein Kollege Sven Klimpel stellten in einer Studie fest, dass tropische Stechmücken aus Afrika, Asien oder Lateinamerika immer wieder nach Europa kommen. Viele dieser Mücken werden von Touristen nach Deutschland gebracht. Die meisten Mücken verschwinden nach einem kalten Winter wieder.

Allerdings werden die Winter in Deutschland durch den Klimawandel kürzer und wärmer. So können die Mücken häufiger überleben. Und es sind nicht nur die exotischen Stechmücken, die den Wissenschaftlern Sorgen machen. Klimpel sagt: „Unsere einheimischen Mücken fühlen sich bei diesem Wetter ebenfalls sehr wohl. Sie produzieren schon jetzt mehrere Generationen im Jahr.“

Tannich und Klimpel fanden erst kürzlich Larven des Hundehautwurms in deutschen Stechmücken. Dieser Parasit ist eigentlich in Afrika, Asien und Südeuropa heimisch. Wenn eine Mücke ein infiziertes Tier, z. B. einen Hund oder einen Fuchs, sticht, kann sie die Parasiten bei ihrem nächsten Stich auf den Menschen übertragen. Diese Larven sind zwar für den Menschen meist ungefährlich. Allerdings ist sich Klimpel sicher: Auch die gefährlichen Krankheiten, die die Mücken übertragen, werden in den nächsten zehn bis 50 Jahren in Deutschland immer häufiger auftreten.


Glossar

Stechmücke, -n
(f.) – ein kleines Tier, das anderen Lebewesen Blut abnimmt und sich davon ernährt

Virus, Viren (m.)sehr kleiner Organismus, der Krankheiten verursacht

etwas über|tragen – etwas (z. B. eine Krankheit) an jemand anderen weitergeben

jemanden stechen – jemanden mit einem spitzen Gegenstand an der Haut verletzen

etwas saugen – etwas Flüssiges mit dem Mund zu sich ziehen

Parasit, -en (m.) – ein sehr kleines Lebewesen, das in dem Körper eines anderen Lebewesens lebt

Malaria (f., nur Singular) – eine gefährliche Krankheit, die in sehr heißen Gebieten vorkommt und von → Parasiten → übertragen wird

Tropen (nur Plural) – die Gebiete auf der Erde, in denen es immer sehr heiß ist

sich vermehren – mehr werden

Studie, -n (f.) – hier: eine wissenschaftliche Untersuchung zu einem bestimmten Thema

tropisch – aus den Tropen kommend

verschwinden – weggehen; hier: sterben

Klimawandel (m., nur Singular) – die Veränderung des Klimas

exotisch – fremd und ungewöhnlich

einheimisch – so, dass jemand/etwas aus dem eigenen Land kommt

Generation, -en (f.)hier: eine Gruppe von Lebewesen, die zur selben Zeit geboren wurde

Larve, -n (f.) eine frühe Entwicklungsphase von bestimmten Lebewesen

Wurm, Würmer (m.) hier: ein → Parasit

heimisch sein – seine Heimat haben

infiziert – krank; von einem → Virus oder → Parasit befallen

auf|treten – vorkommen


Fragen zum Text

1. Warum können die Stechmücken gefährlich sein?

a) Beim Stechen nehmen sie dem Menschen zu viel Blut ab.
b) Beim Stechen geben sie Krankheiten weiter.
c) Sie töten wichtige Viren und Parasiten.

2. Exotische Mücken in Deutschland überleben, weil …
a) die Temperatur in Deutschland mittlerweile hoch genug für sie ist.
b) es in Deutschland genug Menschen zum Stechen gibt.
c) es in Deutschland keine schlimmen Krankheiten gibt.

3. Welche Aussage steht im Text?
a) Der Hundehautwurm ist für den Menschen sehr gefährlich.
b) Die meisten exotischen Mücken überleben einen kalten Winter in Deutschland.
c) Viele exotische Mücken werden von Reisenden nach Deutschland gebracht.

4. Welcher Ausdruck passt nicht in die Lücke? „Mücken können …“
a) stechen.
b) Blut absaugen.
c) vermehren.

5. Was passt nicht in die Lücke? „Die Gefahr durch Mücken steigt, weil sie sich …“
a) schneller vermehren.
b) häufiger überleben.
c) bei warmem Wetter wohlfühlen.


Arbeitsauftrag
Wie sieht die Lage mit Mücken in eurem Land aus? Recherchiert, ob sich die Mücken bei euch auch so schnell vermehren und wie gefährlich die Mücken bei euch sein können.


Autoren: Judith Hartl/Benjamin Wirtz
Redaktion: Ingo Pickel

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links

Audio und Video zum Thema

Downloads