1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Bücher

Gedicht von Anne Frank versteigert

Die Gedichtzeilen standen in einem Poesiealbum. Die Schwester ihrer besten Freundin ließ es jetzt versteigern. Das jüdische Mädchen wurde durch ihr "Tagebuch der Anne Frank" nach ihrem Tod weltberühmt.

Veranschlagt war das historisch kostbare Auktionsstück mit 30.000 bis 50.000 Euro. An diesem Mittwoch wurde es für 140.000 Euro versteigert, teilte das niederländische Auktionshaus Bubb Kyper mit. Nach nur zwei Minuten erhielt ein Online-Bieter den Zuschlag. Anne Frank (1929–1945) hatte dieses achtzeilige Gedicht 1942 ihrer besten Schulfreundin Jaqueline gewidmet und mit sorgsamer Handschrift im Poesiealbum der Schwester ihrer Freundin verewigt. Die hatte das einzeln herausgerissene Blatt jetzt in die Versteigerung gegeben.

Das begabte jüdische Mädchen, das später durch ihr eigenes "Tagebuch der Anne Frank" weltberühmt wurde, wollte gern Schriftstellerin werden. Die ersten Zeilen des Gedichts hat sie vermutlich aus einer 1938 erschienenen Zeitschrift abgeschrieben. Frei ins Deutsche übersetzt lauten sie:  "Hast du die Arbeit nicht gut getan/ kostbare Zeit vertan/pack erneut die Arbeit an/besser als zuvor." Dazu hatte sie vier weitere Zeilen geschrieben, deren Herkunft unbekannt ist.

Die Familie Frank musste 1934 vor den Nazis aus Deutschland fliehen und lebte von 1942 bis 1944 in einem Hinterhausversteck in der Amsterdamer Prinsengracht 263. Durch einen Verrat wurde sie von der Gestapo dort entdeckt und verhaftet. Gemeinsam mit Mutter und ihrer Schwester Margot deportierten die Nationalsozialisten Anne nach Auschwitz. Auf einem der berüchtigten Todesmärsche wurden die beiden Mädchen ins Konzentrationslager Bergen-Belsen verlegt. Anne starb im Frühjahr 1945 im Alter von 15 Jahren, vermutlich an Fleckfieber – wenige Wochen bevor das Lager von den Briten befreit worden ist.

hm/kk (dpa/munzinger)