1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Bücher

Gedenken an Bücherverbrennung

Bücherverbrennung in Deutschland mit Hitler-Gruß

Bücherverbrennung am 10. Mai 1933 auf dem Berliner Opern-Platz

Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels hat an die Bücherverbrennung durch die Nationalsozialisten am 10. Mai 1933 erinnert. "Studenten, Professoren und Organe der Nazis zerstörten damals einen wichtigen und großen Teil der deutschen Kultur", erklärte der Branchenverband in Frankfurt am Main. Wenige Wochen nach Hitlers Machtübernahme waren Werke von Lion Feuchtwanger, Sigmund Freud, Erich Kästner, Heinrich Mann, Kurt Tucholsky und anderen Autoren in Flammen aufgegangen.
Zum 72. Jahrestag der Bücherverbrennung finden am Dienstag in vielen deutschen Orten Veranstaltungen statt. (epd)