Gedenken am Berliner Breitscheidplatz | DW Reise | DW | 19.12.2017
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Reise

Gedenken am Berliner Breitscheidplatz

In Erinnerung an die Opfer des Terroranschlages auf den Berliner Weihnachtsmarkt vor einem Jahr, am 19. Dezember 2016, wurde am Dienstag ein Mahnmal eingeweiht.

Ein Jahr nach dem islamistischen Terroranschlag auf dem Berliner Weihnachtsmarkt wird an diesem Dienstag mit mehreren Gedenkveranstaltungen an die Opfer erinnert.

Am Vormittag können Opfer und Angehörigen den neuen Gedenkort ungestört von Presse und Öffentlichkeit besichtigen. Die Namen der zwölf Todesopfer sind in die Treppenstufen vor der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche eingraviert. Dazu verläuft auf dem Breitscheidplatz ein 17 Meter langer goldener Riss. Ein Symbol für den Schmerz und den Verlust der Angehörigen. Die offizielle Eröffnung findet um 12 Uhr  statt. Um 20:02 Uhr, dem Zeitpunkt als der Terrorist den LKW in die Menschenmenge steuerte, werden die Glocken der Gedächtniskirche zwölf Minuten lang läuten.

is/ks

Deutschland Berlin Breitscheidplatz Weihnachtsmarkt 2017 (DW/M. Müller)

Der Weihnachtsmarkt an der Gedächtniskirche ist ab Mittwoch wieder geöffnet.

Die Redaktion empfiehlt