1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Reise

Geburtshaus von Martin Luther öffnet wieder

Das Geburtshaus des deutschen Reformators Martin Luther (1483-1546) in der Lutherstraße 16 in Eisleben (Sachsen-Anhalt). Aufnahme von 2003. Die Unesco hat 1996 das Gebäude und alle weiteren Luthergedenkstätten in Sachsen-Anhalt in die Liste des Weltkulturerbes aufgenommen.

Das Geburtshaus Martin Luthers in Eisleben

Nach eineinhalbjähriger Bauzeit erwartet das Geburtshaus von Martin Luther in Eisleben am 10. März 2007 erstmals wieder Gäste. Das historische Gebäude, das zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört, wurde saniert. Die vergrößerte Ausstellungsfläche beherbergt die neue Dauerausstellung "Von daher bin ich - Martin Luther und Eisleben". Sie zeigt die Lebenswelt in der Grafschaft Mansfeld um 1500 und die sozialen und politischen Verhältnisse, die Luthers Kindheit und Jugend geprägt haben. Im Mittelpunkt steht auch die Taufe Luthers. Für den Reformator war die Taufe ein zentrales Ereignis seines Lebens, das er mit Eisleben verband: "Im Übrigen bin ich in Eisleben geboren und dort in St. Peter getauft." Der von 1518 stammende Taufstein aus der Petrikirche gehört zu den bedeutendsten der insgesamt 250 Exponate.

WWW-Links