1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fisch und Meeresfrüchte

Gebratener Lachs mit Jerusalem-Artischocken und einem Püree aus grünen Erbsen

Das "Mecca" gehört zu den angesagtesten Trend-Restaurants der finnischen Hauptstadt Helsinki. Halb Lounge, halb Edelrestaurant, wird hier die Cross-Cuisine zelebriert - mit Zutaten unterschiedlichster Länder.

default

Petteri Luono, Koch im "Mecca"

Für euromaxx kocht Petteri Luono gebratenen Lachs mit Jerusalem-Artischocken und einem Püree aus grünen Erbsen.


Püree aus grünen Erbsen

Zutaten:
100 Gramm grüne Erbsen
1 Esslöffel Öl oder Butter
1 Zwiebel
200 Milliliter Sahne
1 – 2 Esslöffel Zucker
Salz, Schwarzer Pfeffer

Zubereitung:
Man zerkleinere die Zwiebel ganz fein und brate sie ganz leicht in Öl in einer mittelheißen Pfanne. Dann füge man die Sahne hinzu und lasse das Ganze einige Minuten kochen. Die grünen Erbsen hinzufügen und aufkochen lassen. Die Mischung jetzt in einen Mixer geben, mit etwas Salz, dem Zucker und Schwarzen Pfeffer verquirlen.


Gebratener Lachs

Zutaten:
1 Stück Lachsfilet
Sojavinaigrette
Salz, Zucker, Schwarzer Pfeffer

Zubereitung:
Den Lachs nach Geschmack mit ein wenig Zucker, Salz und Schwarzem Pfeffer würzen. Dann den Lachs auf beiden Seiten in einer heißen Pfanne anbraten. Anschließend den Lachs mit Sojavinaigrette beträufeln und etwa vier bis fünf Minuten bei 100 Grad backen, bis der Fisch eine Temperatur von 47 Grad erreicht hat.


Gebratene Jerusalem-Artischocken (Topinambur)

Zutaten:
4 Jerusalem-Artischocken
1 Esslöffel Cuminpulver (Kreuzkümmel)
1 Zitrone
Öl, Butter, Salz und Schwarzer Pfeffer

Zubereitung:
Man schäle die Artischocken und koche sie, dann würze man das Wasser mit Salz, Zucker und der Zitrone. Im Anschluss die Artischocken auf
einem Küchenhandtuch abtrocknen und danach in einer heißen Pfanne mit Öl und Butter braten. Mit dem Kreuzkümmel, Salz und Schwarzem Pfeffer würzen.

21.09.2006 emx a la carte gericht

Gebratener Lachs mit Jerusalem-Artischocken und einem Püree aus grünen Erbsen

Guten Appetit!