1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Deutschland

Gauck begrüßt den israelischen Präsidenten Rivlin

Vor 50 Jahren haben Israel und Deutschland diplomatische Beziehungen aufgenommen. Aus diesem Anlass ist der israelische Staatschef Rivlin nach Berlin gereist. Dort wurde er von Bundespräsident Gauck empfangen.

Video ansehen 03:31

Shimon Stein zum Deutschland-Bild Israels

Bundespräsident Joachim Gauck hat den israelischen Präsidenten Reuven Rivlin zum Auftakt eines Staatsbesuchs in Deutschland mit militärischen Ehren begrüßt. Gauck empfing den Gast aus Israel im Berliner Schloss Bellevue, wo sich Rivlin in das Gästebuch eintrug. Anlass des dreitägigen Besuchs, der von massiven Sicherheitsvorkehrungen begleitet wird, ist der 50. Jahrestag der Aufnahme diplomatischer Beziehungen zwischen Deutschland und Israel.

Am Nachmittag ist eine Kranzniederlegung am Mahnmal Gleis 17 am Bahnhof Grunewald vorgesehen. Von dort wurden während der Nazi-Herrschaft Zehntausende Juden in Konzentrationslager deportiert. Später ist eine Eintragung ins Goldene Buch von Berlin am Brandenburger Tor geplant.

Am Dienstag trifft Rivlin mit Bundeskanzlerin Angela Merkel und Außenminister Frank-Walter Steinmeier zusammen. Zudem möchte der Präsident mit jüngeren Deutschen ins Gespräch kommen. Ein zentrales Thema der politischen Gespräche dürfte nach der Bildung einer neuen rechts-religiösen Regierung in Israel die Zukunft des Friedensprozesses im Nahen Osten und der Konflikt mit den Palästinensern sein. Rivlin hat sich mehrmals gegen eine Zwei-Staaten-Lösung im Nahen Osten ausgesprochen. Diese wird aber von der Bundesregierung nach wie vor favorisiert.

kle/sti (dpa, afp)

Audio und Video zum Thema