1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport-News

Gatlin mit Weltjahresbestleistung

Beim Diamond-League-Meeting in Monte Carlo setzt der US-Amerikaner Justin Gatlin ein Ausrufezeichen. Über 200 Meter ist er nicht zu schlagen. Doch Gatlin ist nicht der einzige, der glänzen kann.

Der US-Amerikaner Justin Gatlin hat seinen Siegeszug beim Diamond-League-Meeting der Leichtathleten in Monte Carlo fortgesetzt. In 19,68 Sekunden rannte der Weltmeisterschaftszweite eine Weltjahresbestzeit über 200 Meter. Der 32-jährige ehemalige Dopingsünder ist auch über 100 Meter mit 9,80 Sekunden der aktuell schnellste Sprinter in diesem Jahr. Im ersten 200-Meter-Rennen nach Ablauf seiner Dopingsperre wurde Landsmann Tyson Gay in mäßigen 20,22 Sekunden nur Vierter.

Ebenfalls herausragend war die Leistung der Kolumbianerin Caterine Ibarguen. Im Dreisprung der Frauen verfehlte sie den Weltrekord nur um 19 Zentimeter. Mit 15,31 Metern gelang der Weltmeisterin der drittbeste Satz der Leichtathletik-Geschichte. Nur Inessa Krawets aus der Ukraine, die seit 1995 mit 15,50 Meter den Weltrekord hält, und die Kamerunerin Francoise Mbango Etone (15,39 Meter) sind jemals weiter gesprungen.

Weitere Bestleistungen in Monte Carlo

Olympiasieger David Rudisha musste dagegen eine Niederlage hinnehmen. Der Weltrekordler kam in 1:42,98 Minuten über 800 Meter nur auf den fünften Platz. In der Weltjahresbestzeit von 1:42,45 Minuten siegte Nigel Amos aus Botswana. Auch das 1500-Meter-Rennen im Fürstentum war das schnellste des Jahres: Der Kenianer Silas Kiplagat siegte in starken 3:27,64 Minuten vor seinem Landsmann und Weltmeister Asbel Kiprop, der 3:28,45 Minuten benötigte.

Im Frauen-Sprint ist momentan Tori Bowie die Schnellste der Welt. Über 100-Meter sprintete die US-Amerikanerin in 10,80 Sekunden der Konkurrenz davon und ist wie auch über 200 Meter auf Platz eins der Weltbestenliste. Über 800 Meter war die US-Amerikanerin Ajee Wilson in 1:57,67 Minuten so schnell wie noch keine andere in diesem Jahr. Über 5.000 Meter setzte Genzebe Dibaba einen neuen Zeit-Maßstab: In guten 14:28,88 Minuten gewann die Äthiopierin vor ihrer Landsfrau Almaz Ayana (14:29,19).

tk/ck (sid, dpa)