1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

THEMEN

Gasprom-Vize Medwedjew rechnet mit Sinken der Energiepreise

Der Vizechef des russischen Energieversorgers Gasprom, Alexander Medwedjew, rechnet mit einem Sinken der Energiepreise. Der Gaspreis werde sich bei 40 bis 50 Dollar pro Barrel einpendeln, sagte Medwedjew in einem Gespräch mit der "Welt am Sonntag". Derzeit liegt der Weltmarktpreis bei 60 Dollar pro Barrel. Laut Medwedjew wird Gas die Energieform der Zukunft bleiben. Russland könne Europa, die USA und Südostasien 80 Jahre lang beliefern, selbst wenn das Land die Suche nach neuen Gasfeldern einstelle. Medwedjew räumte enge Verbindungen seines Unternehmens zur Politik ein. "Natürlich ist das, was wir tun, politisch", sagte er. Es sei unübersehbar, dass die russische Regierung der Mehrheitseigner des Unternehmens sei. Allerdings sei es eine Beleidigung zu behaupten, Gasprom habe den Streit mit der Ukraine im Auftrag des russischen Präsidenten Wladimir Putin vom Zaun gebrochen.

  • Datum 21.01.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/7orw
  • Datum 21.01.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/7orw