1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Pressemitteilungen

Gao Yu: DW fordert Aufhebung des Urteils

Voraussichtlich am 24. November beginnt in China der Berufungsprozess gegen Gao Yu, Freie Mitarbeiterin der DW. Intendant Peter Limbourg kritisierte erneut den Umgang der chinesischen Justiz mit der Journalistin.

„Ich hoffe sehr, dass das Gericht Gao Yu bald aus der Haft entlässt und die chinesische Führung endlich einsieht, dass diese harte Gefängnisstrafe eine Schande ist“, sagte Limbourg. Die DW steht in Kontakt mit dem Anwalt Gao Yus.

Die 71-jährige Journalistin wurde im April 2014 verhaftet und ein Jahr später zu sieben Jahren Haft verurteilt. Unter Druck hatte sie gestanden, Staatsgeheimnisse ans Ausland verraten zu haben. Später widerrief sie ihre Aussage. Der Gesundheitszustand der Chinesin hat sich im Gefängnis verschlechtert, sie leidet unter Herzproblemen.

Seit ihrer Inhaftierung fordert die DW ein rechtsstaatliches Verfahren für Gao Yu und darüber hinaus Meinungsfreiheit für andere regimekritische Journalisten und Blogger in China. Limbourg hatte die Vorführung Gao Yus im chinesischen Staatsfernsehen nach ihrem Geständnis als „menschenunwürdig“ bezeichnet.

Gao Yu gehört zu den renommiertesten Journalisten Chinas und wurde mehrfach international ausgezeichnet.

Die Redaktion empfiehlt