1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Kultur

Gamescom: Leichter Besucherrückgang

Das weltweit größte Event für interaktive Unterhaltung ging am Sonntag (17.08.2014) zu Ende. 335.000 Besucher kamen aus der ganzen Welt nach Köln, leicht weniger als noch im Vorjahr.

Insgesamt sollen es rund 5000 weniger Gäste gewesen sein als 2013, teilte die Messe mit. Fünf Tage lang hatten die Besucher die Möglichkeit, die neuesten Games zu testen und mit Spieleentwicklern und -herstellern in Kontakt zu treten.

Eine neue Dimension erreichten die

E-Sports-Veranstaltungen

der Gamescom: Wettkämpfe, in denen Gamer vor Publikum gegeneinander antreten. In diesem Jahr wurden die europäischen Vorentscheide für die "League-of-Legends"-Weltmeisterschaft auf der Gamescom ausgetragen.

Die Veranstalter ziehen trotz der geringeren Besucherzahl eine positive Bilanz: "Die Gamescom 2014 war ein großartiges Fest für die Fans digitaler Spiele", sagte Maximilian Schenk, Geschäftsführer des Bundesverbands Interaktive Unterhaltungssoftware. Eintrittskarten für die Messe waren bereits wenige Tage nach dem Start des Ticketverkaufs vergriffen. Um die Wartezeiten für das Testen neuer Spiele zu verkürzen, hatten die Veranstalter die Ticketzahl in diesem Jahr verringert.

Entwickler wie Electronic Arts und Ubisoft stellten ihre neuen Spieletitel vor. Konsolenhersteller Sony und Microsoft präsentierten Neuerungen bei ihren Konsolen Playstation 4 und Xbox One. Insgesamt waren auf der diesjährigen Gamescom 700 Aussteller aus 47 Ländern vertreten.

ps/jb (dpa/gamescom.de)