1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Reporter

Games-Convention in Leipzig

Oliver Glasenapp taucht ein in die Welt der Computerspiele

default

Reporter Oliver Glasenapp manövriert eine Armee aus Ameisen, Spinnen und Kakerlaken durch die Trümmer von Berlin. Die Stadt ist nach einem Atomkrieg zerstört und radioaktiv verseucht, die Menschheit existiert nicht mehr. Insekten kämpfen um die letzten Nahrungsreserven: Korallen, die aus dem Asphalt wuchern. Das ist das Setting für "Dawn of Bugs", ein Computerspiel, das Studenten an der Games Academy in Berlin entworfen haben. Auf der Games Convention in Leipzig, einer der größten europäischen Messen für die Spieleindustrie wollen sie es vorstellen. Bis dahin gibt es noch einiges zu tun.

Die Produktion eines Computerspiels zeigt viele Parallelen zu der Herstellung eines Hollywoodfilms. Am Ende steht ein Unterhaltungsprodukt, das nicht nur viel kostet, sondern auch viel einbringt. Der momentane Blockbuster aus den USA, "Grand Theft Auto IV" hat seinen Entwicklern bislang einen Umsatz von einer halben Milliarde Dollar beschert.

Die Games Academy ist die erste Schule Europas, die Experten für Computerspiele ausbildet. Die Studenten zahlen dafür bis zu 900 Euro monatlich. Sie wissen: die Aussichten, gleich im Anschluss einen Job in der blühenden Spieleindustrie zu bekommen, sind bestens. Die Vermittlungsquote der Academy liegt bei 75 Prozent.

Audio und Video zum Thema