1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport

Görges und Petkovic in Runde zwei

Julia Görges und Andrea Petkovic gewinnen ihre Auftaktmatches bei den French Open. Trotz gesundheitlicher Probleme erreicht Görges die zweite Runde. Bei den Herren setzen sich Rafael Nadal und Novak Djokovic durch.

Andrea Petkovic hat nach einem deutlichen Auftaktsieg die zweite Runde der French Open in Paris erreicht. Die Weltranglisten-Zehnte gewann gegen Shelby Rogers aus den USA mit 6:2 und 6:1. Von ihrer Oberschenkelzerrung, die sie in der vergangenen Woche behindert hatte, war kaum etwas zu sehen. Bereits nach 53 Minuten verwandelte sie ihren ersten Matchball.

Auch Fed-Cup-Spielerin Julia Görges ist eine Runde weiter. Die Weltranglisten-72. setzte sich in ihrem Auftaktmatch gegen Coco Vandeweghe aus den USA mit 6:2, 5:7 und 6:1 durch. Nach 2:05 Stunden Spielzeit verwandelte Görges ihren zweiten Matchball. Görges dominierte die Partie gegen Vandeweghe zu Beginn deutlich und holte sich nach 37 Minuten den ersten Durchgang. Danach verlor die mit einer Erkältung kämpfende 26-Jährige aber ihren Rhythmus und gab den zweiten Abschnitt nach insgesamt 1:29 Stunden ab. Doch nach einer kurzen Pause fing sich Görges wieder und machte das Weiterkommen perfekt.

Görges jetzt gegen Wozniacki

Das erste Match gegen Vandeweghe ist für Görges ein hartes Stück Arbeit. (Foto: dpa)

Das erste Match gegen Vandeweghe ist für Görges ein hartes Stück Arbeit

In Runde zwei wartet nun ein größeres Kaliber auf Görges: Sie trifft auf die Weltranglistenfünfte Caroline Wozniacki aus Dänemark, die gegen die Italienerin Karin Knapp, zuletzt Turniersiegerin in Nürnberg, 6:3, 6:0 gewann. "Sie ist eine harte Nuss, aber sie kann sich bestimmt auch eine angenehmere Gegnerin als mich in der zweiten Runde vorstellen", sagte Görges selbstbewusst. Siebenmal standen sich beide bereits gegenüber, dreimal gewann Görges - auch die beiden Duelle auf Sand 2011 in Madrid und im Finale von Stuttgart entschied sie für sich. Zum ersten Mal in der zweiten Runde ist Anna-Lena Friedsam. Die 21-Jährige setzte sich gegen die Amerikanerin Alexa Glatch mit 6:2, 4:6 und 6:4 durch und trifft nun auf die amerikanische Weltranglisten-Erste Serena Williams.

Am Tag zuvor hatten bereits

Angelique Kerber, Sabine Lisicki, Carina Witthöft und Annika Beck

die Runde der besten 64 Spielerinnen in Roland Garros erreicht.

Große Mühe, die zweite Runde zu erreichen, hatte Wimbledonsiegerin Petra Kvitova. Die Tschechin rang die Neuseeländerin Marina Erakovic mit 6:4, 3:6 und 6:4 nieder. Für die Kanadierin Eugenie Bouchard sind die French Open dagegen schon beendet. Die Senkrechtstarterin der vergangenen Saison verlor gegen Kristina Mladenovic aus Frankreich mit 4:6 und 4:6.

Nadal ohne Probleme

Der derzeit formschwache Rekordchampion Rafael Nadal hat die erste Hürde auf dem langen Weg zu seinem zehnten Titel in Roland Garros ohne Probleme gemeistert. Der Spanier ließ dem 18-jährigen Franzosen Quentin Halys beim 6:3, 6:3 und 6:4 keine Chance und trifft nun auf seinen Landsmann Nicolas Almagro.

Auch Topfavorit Novak Djokovic hat die zweite Runde erreicht. Der Weltranglisten-Erste gewann gegen den Finnen Jarkko Nieminen mit 6:2, 7:5 und 6:2. Dabei musste der Schützling von Boris Becker im zweiten Satz aber mehr arbeiten, als ihm lieb war und ein Break wettmachen. Nach 2:03 Stunden machte er den Sieg aber doch perfekt.

fb/azs (dpa,sid)

Die Redaktion empfiehlt