1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport

Görges als einzige Deutsche im Achtelfinale

Julia Görges gewinnt ihr Drittrundenspiel bei den French Open, Andrea Petkovic scheidet dagegen aus. Bei den Männern geben sich die Favoriten Novak Djokovic, Rafael Nadal und Andy Murray keine Blöße.

Julia Görges steht als einzige Deutsche im Achtelfinale der French Open in Paris. Die Weltranglisten-72. setzte sich gegen die US-Amerikanerin Irina Falconi nach 79 Minuten Spielzeit glatt in zwei Sätzen mit 6:4 und 6:1 durch. Görges erwischte einen schwachen Start und lag nach zwei Aufschlagverlusten schnell mit 0:3 zurück. Doch dann steigerte sich die 26-Jährige und geriet nach dem gewonnenen ersten Satz nicht mehr in Gefahr. Görges verwandelte gleich ihren ersten Matchball. In der Runde der letzten 16 Spielerinnen trifft sie auf die Italienerin Sara Errani.

Viele Fehler, schmerzender Oberschenkel

Andrea Perkovic in ihrem Drittrundenspiel gegen die Italienerin Sarah Errani. Foto: Getty Images

Nicht zu holen für Petkovic

Die Paris-Finalistin von 2012 warf die deutsche Nummer eins, Andrea Petkovic, mit 6:3 und 6:3 aus dem Turnier. Im vergangenen Jahr hatte Petkovic beim zweiten Grand Slam der Tennis-Saison noch das Halbfinale erreicht. Gegen Errani zeigte die 26-Jährige eine enttäuschende Leistung und musste sich nach 80 Minuten geschlagen geben. Ihr unterliefen viele leichte Fehler. Passenderweise beendete sie die Partie mit einem leichten Vorhandfehler ins Netz. "Der Oberschenkel hat sich nach dem Dreisatzmatch

am Donnerstag

schlimm angefühlt", sagte Petkovic. "Ich hatte heute einfach nicht die Beinarbeit, die ich für meine Schläge brauche."

Am Freitag

waren bereits Angelique Kerber, Sabine Lisicki und Annika Beck gescheitert. Bei den Männern hatten sich alle deutschen Starter bereits

vor der dritten Runde

aus dem Turnier verabschiedet.

Djokovic gegen Nadal im Viertelfinale?

Die Turnierfavoriten Novak Djokovic und Andy Murray gaben sich am Samstag in ihren Drittrundenspielen jeweils gegen junge australische Talente keine Blöße und zogen ins Achtelfinale ein. Der Serbe Djokovic, die Nummer eins der Weltrangliste, setzte sich gegen den 19 Jahre alten Thanasi Kokkinakis glatt in drei Sätzen mit 6:4, 6:4 und 6:4 durch. Der Brite Murray, die Nummer drei der Tenniswelt, gewann gegen den 20 Jahre alten Nick Kyrgios ebenfalls in drei Sätzen mit 6:4, 6:2 und 6:3. Da auch Sandplatz-Spezialist Rafael Nadal nach dem 6:1, 6:3 und 6:2 gegen den Russen Andrej Kusnezow weiter ist, könnte es im Viertelfinale zu einem vorzeitigen Aufeinandertreffen zwischen Djokovic und Nadal kommen.

sn (sid,dpa)

Die Redaktion empfiehlt