1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport-News

Fussball: Krawalle nach KSC-Abstieg

Nach dem Abstieg des Karlsruher SC aus der 2. Bundesliga ist es in der Nacht zum Dienstag (15.05.2012) zu schweren Ausschreitungen rund um das Wildparkstadion gekommen. Dabei wurden mehr als 70 Personen verletzt, darunter 18 Polizeibeamte. KSC-Anhänger hatten den Platz gestürmt, im Anschluss drangen Vermummte in den Sicherheitsbereich des Stadions ein. Gleichzeitig warfen draußen mehrere hundert Krawallmacher Flaschen und Steine auf die Polizei und es kam zu zahlreichen Prügeleien zwischen den Fans. 109 Personen wurden kurzzeitig in Gewahrsam genommen, es kam auch zu vereinzelten Festnahmen. Der KSC hatte am Montagabend im Relegationsrückspiel gegen Jahn Regensburg 2:2 gespielt und steht nach dem 1:1-Hinspiel als Absteiger in die dritte Liga fest. Bereits vor den Ausschreitungen in Karlsruhe hatte DFB-Generalsekretär Helmut Sandrock als Reaktion auf zunehmende Gewalt in den Stadien einen Krisengipfel noch im Mai angekündigt. (pb/dpa/sid)