1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Funkausstellung 2005: Ein voller Erfolg

In Berlin ging die 45. Internationale Funkausstellung zu Ende. Über 1200 Aussteller präsentierten sechs Tage lang ihre neuesten Produkte. Schon vor Toresschluss fiel die Bilanz der Veranstalter äußerst positiv aus.

default

Auf der IFA gehen die Lichter aus - Ende einer Erfolgsstory

Hochstimmung in der Unterhaltungselektronik-Branche: Die IFA 2005 in Berlin erweist sich für die Industrie als voller Erfolg. Die in den zurückliegenden Jahren von Umsatzsorgen und Preisverfall geplagte Industrie war mit großen Hoffnungen zur weltgrößten Branchenschau nach Berlin gekommen, und der Messeverlauf hat sie bestätigt. Die Fachhandelszentren seien voll mit Besuchern, die Nachfrage sehr stark, die Händler bestellten in kaum erwartetem Ausmaß, heißt es.

Messerekord auf der IFA 2005

Ein Besucher geht am Mittwoch, 7. September 2005, auf der Internationalen Funkausstellung IFA in Berlin an Flachbildschirmen vorbei. IFA-maske

Flachbildschirme wohin man schaut - das war der Eindruck auf der IFA 2005.

"Wir haben die hochgesteckten Erwartungen teilweise sogar übertroffen und sind mit dem Messeverlauf sehr zufrieden,“ so das Fazit von Roland Stehle von der Gesellschaft für Unterhaltungs- und Kommunikationselektronik (gfu) am letzten IFA-Tag. "Wir konnten das Ordervolumen auf einen Wert von mehr als 2,5 Milliarden Euro steigern. Im Vergleich dazu: 2003 hatten wir 2,4 Milliarden Euro rund um die IFA erreicht.“

Noch handelt es sich um eine vorläufige Bilanz. Doch gfu-Sprecher Stehle geht davon aus, dass auch die endgültige Zahlen zum Ordervolumen und den Besuchern bestätigen werden, dass diese IFA als Messe der Rekorde in die 81-jährige Geschichte der Messe eingehen wird.

Ready for future?

Die meisten Hersteller wollten mit neuen Plasma- und LCD-Flachbildschirmen mit dem Logo „HD-Ready“ die Kauflust der Kunden wecken. Mit „HD-Ready“ sind die Geräte zukunftssicher für das hoch auflösende Fernsehen HDTV. Mehrere deutsche Fernsehsender haben auf der IFA angekündigt, noch im Herbst ihre Programme in dem neuen Standard auszustrahlen und damit flächendeckend für brillante Fernsehbilder in bisher nicht gekannter Qualität zu sorgen.

Für Industrie und Handel ein wichtiger Impulse für das bevorstehende Weihnachtsgeschäft. Ein weiterer wird 2006 von der Fußball-Weltmeisterschaft erwartet.

Der Schlüssel für den Erfolg sei das Zauberwort „Innovation“. "Die Consumer Electronics Branche ist überaus innovativ," sagt Stehle. "Wir haben pro Jahr rund 10.000 Produktneuheiten, und momentan haben wir wohl den Nerv des Konsumenten exakt getroffen. Unsere Produkte machen Spaß, sie sehen gut aus, sie bieten sehr viel Mehrwert und das ist das, was vom Kunden auch honoriert wird.“

Fortsetzung folgt in zwei Jahren

IFA Internationalen Funkausstellung in Berlin 2005 Digitalfotographie im Focus IFA-Berlin 2005

IFA 2005: Besucher aus aller Welt waren zu Gast

Und so erobern alle Bereiche der Consumer Electronics im Zuge der umfassenden Digitalisierung neue Dimensionen, vom Hörfunk über das mobile Telefon bis hin zum Home - Entertainment und dem vernetzten digitalen Heim. Dass vom Einzug der neuen Fernsehgerätegeneration in die Haushalte der Verbraucher auch die Nachfrage nach anderen Digitalprodukten wie DVD- und Festplattenrecordern, Video- und Fotokameras und MP3-Playern ebenfalls angekurbelt wird, scheint eine sichere Sache.

Das Konzept der IFA 2005 ist offensichtlich für alle Beteiligten voll aufgegangen. Fortsetzung folgt – im Jahr 2007 – wieder in Berlin.

Die Redaktion empfiehlt

  • Datum 07.09.2005
  • Autorin/Autor Manfred Böhm
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/793k
  • Datum 07.09.2005
  • Autorin/Autor Manfred Böhm
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/793k