1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Fujitsu und Toshiba fusionieren ihr Handy-Geschäft

Japan bekommt ein neues Mobilfunk-Schwergewicht: Die beiden Technologiefirmen Fujitsu und Toshiba wollen im Oktober ihre Handy-Geschäfte fusionieren. Durch den Zusammenschluss entsteht der zweitgrößte japanische Hersteller nach Sharp. Beide Konzerne streben nach Angaben vom Donnerstag vor allem Einsparungen bei den Entwicklungskosten an. Laut Deutsche Securities wird das Joint Venture im laufenden Geschäftsjahr auf einen Gesamtumsatz von 2,6 Milliarden Euro (300 Milliarden Yen) erreichen. Damit werden die Japaner in naher Zukunft kaum Marktführer wie Nokia und Samsung Electronics gefährden. Experten gehen davon aus, dass es zu weiteren Fusionen in Japan kommen wird. Der Markt schrumpft rapide - zu viele Handyhersteller kämpfen um eine sinkende Zahl an Kunden.