Fußgymnastik für unterwegs | Gesund leben | DW | 01.02.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Gesund leben

Fußgymnastik für unterwegs

Der moderne Mensch reist meist ziemlich unbeweglich. Stundenlanges Sitzen im Auto, Bus oder Flugzeug kann zu schweren Beinen führen, wenn sich das Blut in den Beinvenen staut.

Deshalb ist es wichtig, der Gefahr einer möglichen Thrombose entgegenzuwirken. Neben dem Tragen von Kompressionsstrümpfen können die Füße zwischendurch mit kleinen Gymnastikübungen gelockert werden. Die lässt sich ganz einfach vom Platz aus realisieren, ohne dass Sie dabei größere Aufmerksamkeit Ihrer Mitreisenden auf sich ziehen.

Es kann nämlich schon helfen, ab und zu abwechselnd die Zehen und die Fersen anzuheben. Weitere Lockerung verspricht das Anheben des Gesäßes. Halten Sie sich dazu mit beiden Händen an der Armlehne fest und heben Sie dann, ohne dabei aufzustehen, das Gesäß an. Sobald Sie wieder sitzen stellen Sie Ihre Füße parallel zueinander fest auf den Boden und pressen mehrmals hintereinander kräftig die Oberschenkel zusammen. Am effektivsten ist es, alle Übungen zu wiederholen und möglichst einmal pro Stunde ein paar Schritte zu laufen.