1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport-News

Fußball: WM in Südafrika wird teurer als geplant

default

Die WM Stadien verschlingen mehr Millionen als geplant

Die Fußball-Weltmeisterschaft 2010 wird für Ausrichter Südafrika teurer als geplant. Die Schwäche der südafrikanischen Währung Rand und die damit verbundenen höheren Preise für Stahl und Zement haben im Etat zu einem Finanzloch von umgerechnet knapp 240 Millionen Euro geführt. Als Reaktion darauf hat der Staat in einem Nachtragshaushalt bereits weitere 100 Millionen Euro genehmigt, um den Fehlbetrag auszugleichen. Ursprünglich waren für die Kosten des Um- und Neubaus der Stadien 730 Millionen Euro einkalkuliert worden.

Dennoch betonte Danny Jordaan, Chef des nationalen Organisationskomitees, erneut, dass alle zehn Stadien rechtzeitig zur WM fertig werden würden. Gleichzeitig schloss Jordaan eine mögliche Verlegung der Weltmeisterschaft in ein anderes Land aus. Im vergangenen Jahr hatte es Überlegungen gegeben, die WM in ein anderes Land zu verlegen, falls es Südafrika nicht gelingen sollte, die WM-Stadien rechtzeitig fertigzustellen. Auch Deutschland war in diesem "Plan B"als möglicher Ausrichter genannt worden.