1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport-News

Fußball: UEFA plant FIFA-Reform

Die Spitzen der Europäischen Fußball-Union (UEFA) werden am 24. Januar in Nyon zusammenkommen und Vorschläge zur Reform des Weltverbandes FIFA diskutieren. Nach Angaben der UEFA soll der 10-Punkte-Plan der vom ehemaligen DFB-Präsidenten Theo Zwanziger geleiteten FIFA-Arbeitsgruppe "Task Force Statutenrevision" auf den Prüfstand kommen. Auf der Agenda der 53 europäischen Mitgliedsverbände steht unter anderem ein Alterslimit für das Amt des FIFA-Präsidenten und der Exekutiv-Mitglieder auf 72 Jahre, eine Einschränkung der Amtszeit auf maximal acht Jahren sowie eine mögliche Neuregelung des Bewerbungsverfahrens und der Vergabe der WM-Endrunden.

"Die UEFA möchte sicherstellen, dass im Reformprozess die Ziele der guten Regierungsführung nicht aus dem Blickfeld geraten und dass dies unseren Mitgliedsverbänden klar dargelegt wird, damit sie eindeutig Stellung beziehen können", sagte Generalsekretär Gianni Infantino. Im November hatte Zwanzigers Arbeitsgruppe auf FIFA-Ebene die Vorschläge diskutiert. Eine abschließende Änderung der Statuen steht noch aus. Der UEFA-Vorstoß könnte auch im Kontext einer möglichen Kandidatur Michel Platinis für die FIFA-Präsidentschaft stehen. (jw/sid/dpa)