1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport-News

Fußball: Spanische Top-Clubs weiter die Umsatz-Champions

Der deutsche Rekordmeister Bayern München belegt in der Rangliste der umsatzstärksten Fußball-Klubs Europas weiter den vierten Rang. Die Aufstellung des international renommierten Wirtschaftsberatungsunternehmens Deloitte weist für den Bundesliga-Tabellenführer für das Geschäftsjahr 2011/12 einen Umsatz von 368,4 Millionen Euro (Vorjahr 321,4) aus. An der Spitze knackte Real Madrid (512,6) als erster Klub die 500-Millionen-Euro-Marke.

Europas Nummer eins sind die Bayern bei den Werbeeinnahmen. Aus den TV-Rechten generierte der Vizemeister dagegen aufgrund der Zentralvermarktung der Bundesliga "nur" knapp 82 Millionen Euro, während die spanischen Top-Teams Real und FC Barcelona jeweils mehr als 175 Millionen Euro erlösten. Der deutsche Meister Borussia Dortmund kletterte mit einem Umsatzanstieg von 138,5 auf 189,1 Millionen Euro vom 16. auf den 11. Platz. Ebenfalls in den Top 20 vertreten sind die Bundesligisten Schalke 04 (174,5) und Hamburger SV (121,1) auf den Rängen 14 und 18.

Die Umsatztabelle Europas:
1. Real Madrid 512,6 Millionen Euro
2. FC Barcelona 483,0
3. Manchester United 395,9
4. Bayern München 368,4
5. FC Chelsea 322,6
6. FC Arsenal 290,3
7. Manchester City 285,6
8. AC Mailand 256,9
9. FC Liverpool 233,2
10. Juventus Turin 195,4
11. Borussia Dortmund 189,1
12. Inter Mailand 185,9
13. Tottenham Hotspur 178,2
14. Schalke 04 174,5
15. SSC Neapel 148,4
16. Olympique Marseille 135,7
17. Olympique Lyon 131,9
18. Hamburger SV 121,1
19. AS Rom 115,9
20. Newcastle United 115,3