1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Service

Fußball, Schach und Kommissionen

Ein Trio leitet die deutsche Fußballnationalmannschaft. US-Präsident Bush wird mit der Tatsache konfrontiert, dass die Anschläge vom 9.11.2001 hätten verhindert werden können. Und was ist ihre Meinung dazu?

default


9-11 Untersuchungskommission


Der Abschlussbericht kann G. W. Bush nicht nur nützen, er scheint vielmehr perfekt zugeschnitten, ihm bei seinem Wahlkampf beizustehen. Nicht nur das Timing stimmt, auch inhaltlich ist alles voll linientreu: Alle für die Regierung wirklich kritischen Fragen werden nicht behandelt (außer mit dem Wort "Mythos"), beispielsweise der Einsturz von WTC-Gebäude 7 am Nachmittag, der wie eine professionelle Sprengung aussah. Auch wird Saudi-Arabien entlastet, dagegen eine weitere vorsorgliche Spur auf das vermutliche nächste Kriegsziel Irak gelegt, und der leider zu befürchtende nächste Coup von "El-Kaida" bereits jetzt in dem Sinne vorbereitet, als es danach gelte "zusammenzustehen etc.", also genau den Reflex auszulösen, der dazu führen soll, nach einem neuerlichen Anschlag eben Bush zu wählen! Einen erwiesenen Lügner und Kriegstreiber.
van der Waerden

Ich denke die Anschläge vom 11.September hätten auf jeden Fall verhindert werden können.
Irma Becerra

Auslieferung Fischer an USA


Bobby Fischer spielt Schach. Er "spielt" nicht Politik.
Eddy

Es ist lächerlich, Bobby Fischer deswegen zu verfolgen und zu verhaften, dass er vor 12 Jahren in Jugoslawien für viel Geld Schach gespielt hat. Er hat niemanden verletzt oder umgebracht, er ist kein Krimineller. In den USA laufen dagegen in der politischen und militärischen Führung jede Menge Kriminelle rum, die viele Menschenleben und viel menschliches Leid auf dem Gewissen haben und völlig unbehelligt bleiben! Also sollen die Japaner Bobby Fischer wieder freilassen und sich dem Druck der USA nicht beugen!

Wolfgang Fuchs

Klinsmann - Deutscher Fußball


Wenn Jürgen Klinsmann seine Art (Bescheidenheit gepaart mit Können) in der Nationalmannschaft verallgemeinern könnte, wäre schon sehr viel gewonnen, der Grundstein für einen dringend notwendigen Wechsel.
F. Dietrich Egert, Managua, Nicaragua

Jürgen Klinsmann ist eine gute Option für die Nationalmannschaft.
Raul Antonio Ibarra

So könnte wirklich ein Neuanfang beginnen. Mit jungen Leuten. Nicht mit alten, auch noch so guten Trainern. Ich hoffe nur, dass nicht von den Medien die Co-Trainer-Frage so hoch gestellt wird, als sei das der entscheidende Mann.
Reinhold Stangier


Anmerkung in eigener Sache:

Wir freuen uns über jede Zuschrift, aber wir können nicht alle Leserbriefe veröffentlichen. Aus redaktionellen Gründen behalten wir uns Kürzungen vor. Die Inhalte entsprechen nicht unbedingt der Meinung der Redaktion.

Sie wollen noch einmal nachlesen, wovon in den jeweiligen Artikeln die Rede war? Dann klicken Sie auf untenstehende Links!







Die Redaktion empfiehlt

  • Datum 31.07.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/5Nbz
  • Datum 31.07.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/5Nbz