1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport-News

Fußball: Polizei untersucht rechtsradikalen Vorfall

Borussia Dortmund drohen wegen eines rechtsradikalen Banners Ermittlungen seitens der Staatsanwaltschaft. Während des 2:1-Sieges am 1. Bundesliga-Spietag gegen Werder Bremen hatte ein Zuschauer auf der Südtribüne ein Banner mit dem Schriftzug "Solidarität mit dem NWDO" ausgerollt. Der NWDO (Nationale Widerstand Dortmund) ist eine der NPD nahestehenden rechtsradikale Vereinigung, die vor wenigen Tagen verboten wurde. Der BVB distanzierte sich ausdrücklich von dem Plakat. Bei dem Tatverdächtigen handelt es sich laut Polizei um einen 27 Jahre alten Dortmunder, der dem Staatsschutz als Rechtsextremist bekannt ist. (ab,sid,dpa),