1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport-News

Fußball: Lebenslange Sperre nach Hitlergruss

Eklat im griechischen Fußball: Ein Spieler von AEK Athen bejubelte sein Tor mit dem Hitlergruß. Der Verband bestrafte ihn daraufhin mit einer lebenslangen Sperre in allen Nationalteams.

Giorgos Katidis macht den Hitlergruß. (Foto: AP Photo/INTIME)

Giorgos Katidis

Der griechische Fußballer Giorgos Katidis von AEK Athen ist nach einem Hitlergruß lebenslang aus allen Nationalteams ausgeschlossen worden. Das teilte der griechische Fußballverband EPO nach dem 2:1-Sieg der Athener gegen Veria FC mit. Der griechische Nationalspieler hatte am Samstag (16.03.2013) in der 84. Minute den Siegtreffer erzielt und diesen mit ausgestrecktem Arm gefeiert.

Der 20-Jährige verteidigte sich nach dem Spiel: Er habe das Tor einem Spielerkollegen auf der Tribüne widmen wollen. Er habe auf ihn gezeigt und die Fans zum Aufstehen aufgefordert. Der Nazi-Gruß bedeute ihm nichts. Am Dienstag soll sich Katidis vor seinem Club rechtfertigen, teilte der Athener Verein mit. Der deutsche AEK-Coach Ewald Lienen sagte, der Spieler habe keine Ahnung von Politik. (sw, dpa, sid)