1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport

Fußball kann weh tun

Mal fehlt das Geld, mal das Vertrauen, mal die Disziplin oder die körperliche Fitness. Im Fußball kann einiges schief gehen - und das hat Folgen.

Jose Peseiro (Quelle: AP)

Jose Peseiro darf doch bei Rapid Bukarest bleiben

Gudmundsson (Quelle: AP)

Klubbesitzer Gudmundsson zieht Geld ab

Der englische Fußball-Traditionsklub West Ham United muss aufgrund der weltweiten Finanzkrise den Gürtel offenbar enger schnallen. Denn der Klubbesitzer, der Isländer Björgolfur Gudmundsson, ist ebenfalls betroffen, nachdem die zweitgrößte isländische Bank Landsbanki verstaatlicht werden musste. Gudmundsson war Präsident und Hauptaktionär des Geldinstituts. "Gudmundsson wird sein Geld nicht aus dem Verein ziehen, aber diese Ereignisse hemmen unsere Möglichkeiten für weitere Investitionen in diesem Jahr", sagte der Vize-Präsident der Hammers.

Zweite Chance für Jose Peseiro

Salto rückwärts beim rumänischen Fußball-Erstligisten Rapid Bukarest: Nachdem die Klubführung von Rapid im Anschluss an das Aus im UEFA-Cup gegen Bundesligist VfL Wolfsburg in der vergangenen Woche Trainer Jose Peseiro entlassen hatte, wurde der Portugiese am Mittwoch (08.10.2008) wieder eingestellt. Nach Angaben lokaler Medien waren die Rumänen unter Druck geraten und mussten Peseiro eine zweite Chance geben, da sich kein Nachfolger gefunden hatte. Peseiro steht bei Rapid Bukarest noch bis 2011 unter Vertrag.

Strafe für Espanyol Barcelona

Fußball-Ausschreitungen in Barcelona (Quelle: DPA)

Auch das ist Fußball: Ausschreitungen in Barcelona

Erstligist Espanyol Barcelona muss nach Krawallen im Derby gegen den FC Barcelona eine Geldstrafe in Höhe von 3000 Euro bezahlen. Dies gab der RFEF, der zudem mit einer Heimspielsperre drohte, bekannt. Das Derby am 27. September musste von Schiedsrichter Medina Cantalejo unterbrochen werden. Barca-Anhänger hatten Rauchbomben gezündet und in den Block der Espanyol-Fans geworfen.

Ausfälle bei den Portugiesen

Mit Verletzungsproblemen hat die portugiesische Nationalmannschaft im Hinblick auf die WM-Qualifikationsspiele gegen Schweden am 11. Oktober in Stockholm und Albanien am 15. Oktober in Braga zu kämpfen. Während Cristiano Ronaldo voraussichtlich sein erstes Länderspiel seit der EM-Endrunde bestreiten wird, fallen die Deco und Maniche verletzungsbedingt aus.

Noch mehr Korruption bei den Polen

Generalsekretär Krecina und der Sprecher des polnischen Fußballverbandes Kozminski

Generalsekretär Krecina (links) und Sprecher des polnischen Fußballverbandes Kozminski

EM-Gastgeber Polen kommt nicht zur Ruhe. Nach Angaben der polnischen Nachrichten-Agentur PAP wurden drei weitere Personen, zwei Funktionäre und ein Fußballlehrer, unter Korruptionsverdacht festgenommen. Angeblich sollen Bestechungsgelder in Höhe von umgerechnet knapp 30.000 Euro geflossen sein. Die Namen der Festgenommenen wurden nicht bekannt gegeben.

Pawljutschenko kann nicht

Ohne EM-Stürmerstar Roman Pawljutschenko muss die russische Nationalmannschaft am Samstag im WM-Qualifikationsspiel in Dortmund gegen Vize-Europameister Deutschland auskommen. Der Angreifer von Tottenham Hotspur laboriert an einer Sprunggelenkverletzung und fällt nach Angaben seines Londoner Klubs drei Wochen aus. Er steht dem russischen Nationaltrainer Guus Hiddink damit auch am Mittwoch kommender Woche gegen Finnland nicht zur Verfügung. (kas)