1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport-News

Fußball: Ex-Schiedsrichter gesteht Bestechung durch FC Porto

Der ehemalige portugiesische Fußball-Schiedsrichter Jacinto Paixao hat in einem Video auf der Internetplattform Youtube jahrelange Bestechungen durch den FC Porto, damals von Star-Trainer Jose Mourinho betreut, eingeräumt. Paixao nennt drei betroffene Spiele: Benfica Lissabon gegen Moreirense FC (1:1, am 29. Februar 2004), FC Porto gegen Estrela Amadora (2:0, am 24. Januar 2004) und FC Porto gegen Academica de Coimbra (4:1, am 4. Dezember 2002). Zu den Gegenleistungen soll unter anderem eine Luxusreise nach Marokko gehört haben, für die der FC Porto aufgekommen sei. Paixao gibt in dem Video an, durch das Geständnis sich und seine Familie schützen zu wollen. Der Fall hat eine Vorgeschichte: Der FC Porto wurde wegen der Bestechung von Schiedsrichtern in der nationalen Meisterschaft während der Saison 2003/04 von der UEFA für die Spielzeit 2008/2009 aus der Champions League verbannt. Der 25-malige portugiesische Meister ging in Berufung, woraufhin die UEFA den Ausschluss aus der Königsklasse aufhob. (jw/sid/dpa)