1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

"Frozen River" gewinnt beim Sundance-Festival

"Frozen River" gewinnt beim Sundance-Festival

Die ebenso bedrückende wie spannende Einwanderergeschichte "Frozen River" ist beim Sundance-Festival zum besten Filmdrama gekürt worden. Die amerikanische Schriftstellerin und Regisseurin Courtney Hunt nahm am Samstag (26.01.2008, Ortszeit) im US-Wintersportort Park City für ihren Erstlingsfilm den großen Preis der Jury entgegen. In der Sparte Dokumentarfilm konnte sich "Trouble the Water" von Tia Lessin und Carl Deal über das Leben nach dem Hurrican Katrina durchsetzen. Das von Robert Redford 1981 ins Leben gerufene Festival des unabhängigen Films, das am Sonntag zu Ende ging, erwies sich auch dieses Jahr wieder als eine Fundgrube für viele neue Entdeckungen. Zwar nutzten auch Hollywoodstars wie Bruce Willis, Tom Hanks, Robert De Niro, Sienna Miller und Charlize Theron die alternative Bühne für ihre "Indie"-Produktionen, dennoch ging nach Ansicht von Kritikern der Blick für die kleinen und ungewöhnlichen Geschichten nicht verloren.