1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wort der Woche

Frostbeule

Sind Sie eine Frostbeule? Machen Sie den Test und erfahren Sie etwas über sich selbst.

Eine Frau schwimmt in Eiswasser

Der Härtetest für eine Frostbeule!

Zittern Sie vor Kälte, sobald die Temperatur unter 30 Grad Celsius sinkt? Frieren Sie, wenn Sie im Schatten stehen? Ist Ihnen kalt, sobald die Sonne untergeht? Wenn Sie diese Fragen mit "Ja" beantwortet haben, sind Sie eindeutig eine Frostbeule. Frostbeule nennt man scherzhaft einen Menschen, der sehr leicht friert. Während andere Menschen noch mit kurzen Hosen und T-Shirt herumlaufen, trägt die Frostbeule bereits einen dicken Pulli und Wollsocken. Die Bezeichnung Frostbeule setzt sich aus den Wörtern Frost und Beule zusammen. Frost entsteht, wenn die Temperatur unter Null Grad Celsius sinkt. Beulen sind Schwellungen. Frostbeulen sind tatsächlich ein echtes körperliches Phänomen. Wenn jemand sehr lange in der Kälte steht, bilden sich Schwellungen an Händen und Füßen. Die sind sehr schmerzhaft und gehen erst nach mehreren Wochen weg. Menschliche Frostbeulen bekommen diese Schwellungen natürlich nie. Denn sie haben bei eisiger Kälte immer vier Paar Socken an und bleiben im Winter sowieso am liebsten zuhause vor dem Kamin sitzen.

Autorin: Hanna Grimm

Redaktion: Beatrice Warken

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links

Audio und Video zum Thema

Downloads