1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Frisches Staatsgeld für GM

Ein amerikanisches Gericht hat eine sofortige Finanzspritze der US-Regierung für den insolventen Autobauer General Motors in Höhe von 15 Milliarden Dollar genehmigt. GM hatte am Montag Insolvenz angemeldet, mit der jetzt für die kommenden drei Wochen genehmigten Summe soll unter gerichtlicher Aufsicht die Restrukturierung vorangetrieben werden. Die GM-Pleite ist die größte Insolvenz in der Geschichte der US-Industrie. Dem Vernehmen nach sollen der Umstrukturierung rund 21.000 Arbeitsplätze bei GM zum Opfer fallen, das ist rund ein Drittel der Belegschaft.

Die US-Regierung übernimmt nun die Mehrheit an dem taumelnden Industriegiganten.