1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Bundesliga

Frings übernimmt Trainerposten in Darmstadt

Kurz vor dem Jahreswechsel präsentiert der SV Darmstadt 98 mit Torsten Frings einen neuen Coach. Für den 40-Jährigen ist es die erste Station als Cheftrainer. Frings wird damit Nachfolger von Ramon Berndroth.

Der frühere Fußball-Nationalspieler Torsten Frings wird neuer Trainer beim SV Darmstadt 98. "Ja, das stimmt", bestätigte der 40-Jährige am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur. Für den 40-Jährigen ist es die erste Station als Cheftrainer. Frings ersetzt bei den Lilien Ramon Berndroth, der nach der Entlassung von Norbert Meier eingesprungen war. Der 40 Jahre alte Frings stand zuletzt als Co-Trainer von Viktor Skripnik bei Werder Bremen unter Vertrag. Für Frings ist es die erste Station als Cheftrainer. Er sei "sehr glücklich, dass mir die Verantwortlichen des SV Darmstadt 98 ihr Vertrauen geschenkt haben". Er "brenne auf die Herausforderung in diesem speziellen Klub", der mit seinen "besonderen Attributen" bestens zu seiner Persönlichkeit passe: "Ich bin mir der Schwere der Aufgabe bewusst, aber ich war immer ein Kämpfer und Teamplayer, und genauso werde ich ab sofort - und im Speziellen mit dem Trainingsauftakt am 3. Januar - diese Aufgabe angehen."

Frings bringt nur Erfahrung als Spieler mit

Im September hatte Frings gemeinsam mit Skripnik und dem zweiten Co-Trainer Florian Kohlfeldt seinen Posten bei Werder Bremen räumen müssen. Als Profi bestritt der frühere Mittelfeldspieler fast 80 Partien für die deutsche Nationalmannschaft und erzielte zehn Tore für die DFB-Auswahl. 2002 wurde Frings mit der Nationalmannschaft Vize-Weltmeister, 2008 Vize-Europameister und 2006 WM-Dritter. 

Zuletzt hatten Bruno Labbadia und Holger Stanislawski den Darmstädtern abgesagt. Der frühere Bremer, Münchner und Dortmunder Bundesliga-Profi Frings soll nun in Darmstadt die Serie von mittlerweile acht Liga-Pleiten stoppen. Trainingsauftakt am Böllenfalltor im neuen Jahr ist am 3. Januar.

tk/sw (sid, dpa)

Die Redaktion empfiehlt