1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Welt

Friedsam verpasst Viertelfinale in Melbourne

Die deutsche Tennis-Meisterin Anna-Lena Friedsam hat bei den Australian Open eine weitere Überraschung verpasst und ist im Achtelfinale ausgeschieden. Bei den Herren kam Titelverteidiger Djokovic mit Mühe weiter.

Die Weltranglisten-82. aus Neuwied verlor gegen die an Position vier gesetzte Agnieszka Radwanska aus Polen mit 7:6 (8:6), 1:6, 5:7 und konnte im entscheidenden Satz eine 5:2-Führung nicht nutzen.

Nach 2:32 Stunden verwandelte Radwanska in der Hisense-Arena in Melbourne ihren ersten Matchball. Die 21-jährige Anna-Lena Friedsam, die bei den Australian Open mit dem Einzug ins Achtelfinale ihren bislang größten Turniererfolg feierte, musste sich nach einem starken Beginn letztlich der WTA-Weltmeisterin beugen.

In der Schlussphase der Begegnung konnte sich Friedsam von Krämpfen im Oberschenkel geplagt nicht mehr richtig bewegen. Bei den letzten Ballwechseln kämpfte sie mehrfach mit den Tränen.

Deutsches Duell am Montag

Eine deutsche Viertelfinalistin wird es beim ersten Grand-Slam-Turnier des Jahres aber trotzdem geben: Am Montag stehen sich die Kielerin Angelique Kerber und Annika Beck aus Bonn gegenüber. Zuletzt hatte 2011 in Andrea Petkovic eine deutsche Spielerin in der Runde der letzten Acht von Melbourne gestanden.

Williams gegen Scharapowa

Die topgesetzte US-Amerikanerin Serena Williams ließ derweil der jungen Russin Margarita Gasparyan in der Runde der letzten 16 beim 6:2 und 6:1 keine Chance. Die Weltranglisten-Erste trifft nun im Viertelfinale der Australian Open auf die Russin Maria Scharapowa, die unmittelbar vor ihr in die Runde der letzten Acht eingezogen war.

Scharapowa musste dafür aber hart kämpfen. Der an Position fünf gesetzten Russin gelangen beim 7:5, 7:5 gegen die 18-jährige Belinda Bencic aus der Schweiz insgesamt 58 direkte Gewinnschläge - darunter allein 21 Asse. Scharapowa hat von 20 Vergleichen mit der 21-maligen Grand-Slam-Gewinnerin Williams nur zwei gewinnen können. Der letzte Erfolg liegt allerdings bereits zwölf Jahre zurück (2004).

#bbig#

Harter Kampf für Becker-Schützling

Bei den Herren konnte Titelverteidiger Novak Djokovic ein Achtelfinal-Aus nur knapp abwenden. Der Weltranglisten-Erste aus Serbien rang den Franzosen Gilles Simon in einer packenden Partie mit 6:3, 6:7 (1:7), 6:4, 4:6, 6:3 nieder. Djokovic, der 2015 drei von vier Grand-Slam-Turnieren gewonnen hatte, verwandelte nach 4:32 Stunden seinen dritten Matchball. Der Schützling von Boris Becker trifft nun auf Kei Nishikori.

Der Japaner hatte beim 6:4, 6:2, 6:4 gegen Jo-Wilfried Tsonga deutlich weniger Probleme als Djokovic. In der ersten Runde hatte Nishikori den Deutschen Philipp Kohlschreiber aus dem Turnier geworfen. In einer weiteren Begegnung des Achtelfinales gewann der Tscheche Tomas Berdych gegen Roberto Bautista-Agut in fünf Sätzen.

Die Sieger des mit insgesamt 28,38 Millionen Euro dotierten Hartplatz-Turniers in Melbourne kassieren ein Preisgeld von jeweils 2,2 Millionen Euro. 2015 waren es rund 2,0 Millionen Euro.

wl/ml/uh (dpa, sid)