1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Pressemitteilungen

Friedbert Pflüger: "Keine ausreichend faire Berichterstattung" in Russlands Medien

Außenpolitischer Sprecher der Unionsfraktion in DW-RADIO

default

Dr. Friedbert Pflüger, außenpolitischer Sprecher der Unionsfraktion


Im Vorfeld der Präsidentschaftswahlen in Russland gebe es in den Medien des Landes "keine ausreichend faire Berichterstattung über die Opposi­tion". Zudem habe sich die Duma de facto zu einem "Einparteienparlament" entwickelt. Das sagte der außenpolitische Sprecher der Unionsfraktion im deutschen Bundestag, Friedbert Pflüger, im Interview mit DW-RADIO. An die Adresse der Opposition sagte Pflüger: "Wenn man eine Alternative zu Putin bilden will, dann muss man sich auch zusammenschließen." Das habe im bürgerlich-liberalen Lager nicht funktioniert.


Bundesaußenminister Joschka Fischer sollte, so Pflüger, bei seinem Besuch in Moskau die guten und engen partnerschaftlichen Beziehungen zwischen Deutschland und Russland hervorheben. Er müsse aber zugleich klarstellen, "die Vorraussetzungen dafür sind auch, dass Russland eine wirkliche Demokratie bleibt und dass wir vernünftige Strafverfahren, etwa gegen den ehemaligen Yukos-Konzernchef Michail Chodorkowski, haben". Zudem müsse das Thema Tschetschenien auf den Tisch kommen.

11. Februar 2004
030/04

Sie möchten künftig die Pressemitteilungen der Deutschen Welle per Mail?
Bitte schreiben Sie uns: dwkomm@dw-world.de

  • Datum 11.02.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/4fJX
  • Datum 11.02.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/4fJX