1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport-News

Freund triumphiert in Windlotterie

Skisprung-Weltmeister Severin Freund feiert im finnischen Kuopio seinen sechsten Saisonsieg. Der Wettbewerb wird bereits nach dem ersten Durchgang abgebrochen. Im Gesamtweltcup ist weiter alles drin.

Skisprung-Weltmeister Severin Freund hat im finnischen Kuopio unter grenzwertigen Bedingungen seinen sechsten Saisonsieg gefeiert. Der Wettbewerb wurde nach dem ersten Durchgang wegen starker Winde abgebrochen, zu diesem Zeitpunkt lag der 26-Jährige nach einem Sprung auf 103,5 Meter mit 139,3 Punkten in Führung. Zweiter wurde der Norweger Anders Bardal (135,9) vor dem Österreicher Stefan Kraft (132,5).

"Das kam mir ganz gelegen, dass abgebrochen wurde", sagte Freund, der im Vorjahr bereits durch einen verkürzten Wettbewerb Skiflug-Weltmeister geworden war, der ARD: "Das sind wichtige Punkte für den Gesamtweltcup, da bleibt es sehr spannend." Freund machte im Kampf um den Gesamtweltcup deutlich Boden gut und rückte bei noch fünf ausstehenden Springen mit nun 1343 Punkten auf den zweiten Platz hinter dem neuen Führenden Kraft (1368) vor. Der bislang Erstplatzierte Peter Prevc aus Slowenien kam in Kuopio nur auf Rang 17 und ist in der Gesamtwertung nun Dritter (1329).

DSV-Adler insgesamt schwach

Die weiteren DSV-Adler hinter Freund hatten in der Windlotterie wenig Glück. Andreas Wellinger und Markus Eisenbichler (beide 96,0 Meter) kamen auf die Plätze elf und 15, die restlichen vier deutschen Springer hätten einen zweiten Durchgang verpasst. Routinier Michael Neumayer und Team-Olympiasieger Andreas Wank verpatzten ihre Sprünge völlig, vermieden aber immerhin Stürze. Neumayer kam mit 64,5 Metern auf Platz 57, Wank wurde mit nur 51 Metern 63. und damit Letzter unter den gewerteten Springern.

Bis zum Saisonende am 22. März stehen noch fünf Einzel- und ein Teamspringen auf dem Programm. Weiter geht es bereits am Donnerstag in Trondheim, am Samstag und Sonntag wird in Oslo gesprungen (jeweils Einzel). Am folgenden Wochenende stehen beim finalen Skifliegen in Planica zwei weitere Einzelwettbewerbe und ein Mannschaftsspringen an.

jhr/asz (dpa,sid)