1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport

Freund, Frenzel und Tscharnke mit Siegen

Erfolgreicher Samstag für die deutschen Wintersportler: Severin Freund gewinnt das Skifliegen am Kulm, Erik Frenzel die nordische Kombi in Frankreich und Langläufer Tim Tscharnke in Italien.

Weltmeister Severin Freund hat den Skiflug-Weltcup in Bad Mitterndorf in Österreich gewonnen und damit seinen zweiten Saisonsieg gefeiert. Einen Tag nach seinem deutschen Rekord von 237,5 Metern flog Freund auf der umgebauten Riesenschanze am Kulm auf 227,5 Meter und 210 Meter und setzte sich mit 420,5 Punkten deutlich vor Österreichs Tournee-Sieger Stefan Kraft (394,4) durch. "Ich komme hier brutal gut zurecht. Wenn man Weltmeister im Fliegen ist und dann noch kein Podest im Weltcup hatte, muss man das schnell ändern", sagte der 26-Jährige im ZDF. Für Freund war es der insgesamt elfte Weltcup-Sieg.

Dritter am Kulm wurde der Slowene Jurij Tepes (390,2), der im zweiten Durchgang mit 231 Metern für die Tagesbestweite sorgte. Zweitbester Deutscher war Markus Eisenbichler, der im zweiten Durchgang noch von Platz vier auf neun zurückfiel. Richard Freitag und Michael Neumayer belegten die Plätze elf und zwölf.

Doppelsieg für die deutschen Kombinierer

Eric Frenzel in Chaux-Neuve am 10.1.2015

Eric Frenzel beim Zieleinlauf in Chaux-Neuve

Eric Frenzel hat den Weltcup der Nordischen Kombinierer im französischen Chaux-Neuve für sich entschieden. Der Olympiasieger verwies nach einem Sprung und dem 10-Kilometer-Langlauf seinen Teamkollegen Fabian Rießle auf Rang zwei. Rießle hatte im Ziel 6,4 Sekunden Rückstand, verteidigte aber das Gelbe Trikot des Gesamtführenden im Weltcup. Dritter wurde der Norweger Magnus Moan. Johannes Rydzek rundete als Neunter das hervorragende Abschneiden der deutschen Athleten ab.

Langläufer Tscharnke feiert zweiten Weltcupsieg der Karriere

Tim Tscharnke hat beim Massenstartrennen der Langläufer im Rahmen der Tour de Ski den zweiten Weltcupsieg seiner Karriere gefeiert. Der 25-Jährige setzte sich über 15 Kilometer im klassischen Stil nach 46:48,8 Minuten im Fotofinish vor dem Kasachen Alexej Poltoranin durch. Dritter in Val di Fiemme wurde der Schweizer Dario Cologna. Thomas Bing kam mit einem Rückstand von 1,9 Sekunden auf Rang sechs und erfüllte damit ebenfalls die Norm für die Weltmeisterschaften Mitte Februar in Falun.

Tim Tscharnke in Val di Fiemme am 10.1.2015

Völlig ausgepumt - total glücklich: Skilangläufer Tim Tscharnke nach seinen Sieg in Val di Fiemme

Die Gesamtführung der Tour de Ski verteidigte vor dem Schlussanstieg am Sonntag der Norweger Petter Northug erfolgreich. Northug kam zwar nur auf den 21. Platz, sammelte bei den Zwischensprints aber wertvolle Bonussekunden.

Bei den Frauen hat Therese Johaug die Siegesserie ihrer norwegischen Landsfrau Marit Björgen bei dieser Tour de Ski gestoppt. Die Titelverteidigerin gewann die sechste und vorletzte Etappe - ein Massenstartrennen im klassischen Stil über 10 Kilometer - mit einem Vorsprung von 1,1 Sekunden vor Björgen, die die ersten fünf Teilabschnitte der Tour für sich entschieden hatte. Marit Björgen ist ihr erster Gesamtsieg bei der Tour angesichts von über zwei Minuten Vorsprung auf ihre Teamkollegin Heidi Weng auf der Schlussetappe am Sonntag aber kaum mehr zu nehmen. Als beste Deutsche belegte Denise Herrmann Platz zehn.

Dopfer und Neureuther stark in Adelboden - Hirscher gewinnt

Fritz Dopfer und Felix Neureuther haben rund drei Wochen vor der alpinen Ski-WM ihre gute Form bestätigt. Beim Riesenslalom in Adelboden kam Dopfer auf Rang vier, Neureuther folgte mit 0,01 Sekunden Rückstand einen Platz dahinter. Dopfer verbesserte sich von Rang 13 aus dem ersten Durchgang, Neureuther dagegen fiel von Platz zwei im Finale noch zurück. Der Sieg in der Schweiz ging an Gesamtweltcupsieger Marcel Hirscher aus Österreich. Zweiter wurde der Franzose Alexis Pinturault vor Henrik Kristoffersen aus Norwegen. Olympiasieger Ted Ligety aus den USA wurde Siebter.

Fritz Dopfer in Adelboden am 10.1.2015

Überragender zweiter Lauf: Fritz Dopfer beim Riesenslalom von Adelboden

Damen-Abfahrt in Bad Kleinkirchheim abgesagt

Wegen zu starken Windes ist die Abfahrt der Skirennfahrerinnen im österreichischen Bad Kleinkirchheim kurzfristig abgesagt worden. Die Rennleitung traf die Entscheidung am Samstagmorgen, da zudem im oberen Streckenteil Temperaturen im zweistelligen Plusbereich herrschten.

Benedikt Doll als Achter bei Fourcade-Sieg bester deutscher Biathlet

Biathlet Benedikt Doll hat beim Weltcup-Sprint in Oberhof als Achter für die beste deutsche Platzierung gesorgt. Beim Sieg des Franzosen Martin Fourcade vor Rekord-Weltmeister Ole Einar Björndalen aus Norwegen und dem Russen Timofej Lapschin musste Doll zweimal in die Strafrunde und hatte am Ende 33,2 Sekunden Rückstand. Das Top-Trio leistete sich jeweils nur einen Schießfehler. Die anderen deutschen Skijäger enttäuschten vor 16.500 Zuschauern und lagen weit zurück.