1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Top-Thema – Podcast

Fremdenhass in Norwegen und ganz Europa

Am 22. Juli 2011 hat der rechtsextreme Anders Behring Breivik in Norwegen 76 Menschen getötet. Ein Blick auf die rechtsextremen Parteien in Europa zeigt wachsendes Interesse für deren Ideen.‎

Der Attentäter Anders Behring Breivik hat seine Anschläge lange geplant: Zuerst verübte er einen Bombenanschlag auf das Osloer Regierungsviertel, kurze Zeit später ein Massaker auf einer nahe gelegenen Insel. Skrupellos erschoss er dort 68 Menschen. Im Internet schreibt er außerdem von 80 einzelnen "Märtyrern", die im Ausland aktiv werden könnten.

Breivik war bis 2006 Mitglied der rechtspopulistischen "Fortschrittspartei" in Norwegen. Nach dem Attentat distanzierte sich die Partei jedoch von ihm. Die fremdenfeindlichen Parteien hatten auch in anderen europäischen Ländern in den letzten Jahren einen großen Zulauf. Die "Schwedenpartei" und die Partei "Wahre Finnen" erreichten bei den letzten Wahlen immer größere Zustimmung bei den Wählern. Die "Dänische Volkspartei" ist sogar an der Regierung beteiligt.

In den Niederlanden hatte der islamfeindliche Rechtspopulist Geert Wilders mit seiner "Niederländischen Partei für die Freiheit" (PVV) bei den Parlamentswahlen 2010 einen großen Erfolg. Die PVV ist die drittstärkste Kraft im Parlament und toleriert die konservative Minderheitsregierung. In Ungarn regiert seit 2010 eine rechtspopulistische Partei.

In Deutschland richten sich die rechtsextremen Parteien vor allem gegen den Islam. Landesweit haben sie bisher keinen Erfolg. Aber regionale Gruppen wie "Pro Köln" oder "Pro NRW" sind international mit rechten Parteien aus Belgien und Österreich vernetzt. Auch im Europäischen Parlament sind die rechtsextremen Parteien bei den Wahlen 2009 stärker geworden. Sie haben dort inzwischen 39 Sitze.

Glossar

rechtsextrem – politisch nationalistisch orientiert

Attentäter/in, der/die – jemand, der mit Gewalt politische Ziele erreichen möchte

Anschlag, der – der Versuch, Menschen zu töten oder etwas zu zerstören, um Angst zu verbreiten und bestimmte Ziele zu erreichen

etwas verüben – etwas Schlimmes tun

Massaker, das – das Töten von sehr vielen Menschen in kurzer Zeit

skrupellos – sehr grausam

Märtyrer/in, der/die – eine Person, die für ihren Glauben stirbt

rechtspopulistisch – seine politisch rechten Ziele so darstellen, wie man glaubt, dass es den Menschen gefällt (Substantiv: der/die Rechtspopulist/in)

sich von jemandem distanzieren – sagen, dass man mit den Aussagen oder dem Handeln von jemandem nicht einverstanden ist

einen großen Zulauf haben – hier: sehr viele neue Mitglieder bekommen

beteiligt sein – mitmachen; Teil von etwas sein

Kraft, die – hier: die Partei

eine Regierung tolerieren – hier: eine Regierung, die nicht die absolute Mehrheit im Parlament hat, unterstützen, ohne an ihr beteiligt zu sein

Minderheitsregierung, die – eine Regierung ohne absolute Mehrheit im Parlament

sich gegen etwas richten – gegen etwas sein

mit etwas vernetzt sein – mit etwas verbunden sein; mit etwas zusammenarbeiten

Sitz, der – hier: der Platz im Parlament

Fragen zum Text

1. Anders Behring Breivik sagt, dass …

a) er der einzige rechtsextremistische Täter ist, der Anschläge plant und verübt.

b) es noch mehr Menschen in Europa gibt, die Anschläge planen.

c) er diese und weitere Taten gemeinsam mit der "Fortschrittspartei" geplant hat.

2. Die rechtsextremistischen Parteien in Europa …

a) werden bei den Wählern immer beliebter.

b) müssen sich immer mehr anstrengen, um Stimmen zu bekommen.

c) sind in den meisten Ländern an der Regierung.

3. Die deutschen rechtsextremen Parteien …

a) sind vor allem im eigenen Land erfolgreich.

b) arbeiten mit den fremdenfeindlichen Parteien anderer Länder zusammen.

c) distanzieren sich von der Islamfeindlichkeit.

4. Welches Wort kann man nicht mit "Fremden-" zusammensetzen?

a) -hass

b) -feindschaft

c) -feindlichkeit

5. Welches Wort kann man nicht mit "rechts-" zusammensetzen?

a) -extrem

b) -populistisch

c) -feindlich

Arbeitsauftrag

Formulieren Sie zu den drei folgenden Redewendungen schriftlich jeweils einen Satz, der nichts mit dem Thema "Fremdenhass" zu tun hat.

  • sich von jemandem distanzieren
  • sich gegen etwas richten
  • mit etwas vernetzt sein

Autoren: Bernd Riegert/Anne Gassen

Redaktion: Raphaela Häuser

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links

Audio und Video zum Thema

Downloads