1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

Freiburg stürmt an die Tabellenspitze

Das absolute Topspiel zum Rückrundenauftakt findet erst Montagabend statt: Dann nämlich, wenn der 1. FC Kaiserslautern Mainz 05 zu Gast hat. Zumindest bis dahin darf sich der SC Freiburg über die Tabellenführung freuen.

default

Freiburg scheinbar ständig in Überzahl: Pavel Krms (links) und Ömer Toprak sowie der 60er Benny Lauth

Die Freiburger siegten bei 1860 München klar mit 2:0 und zogen damit an Mainz und Kaiserslautern vorbei. Ömer Toprak und Julian

Schuster erzielten vor 21 800 Zuschauern in der Münchner Allianz Arena die Tore. Für die «Löwen» war die achte Saison-Niederlage ein bitterer Rückschlag zum Rückrundenstart. Die Heimmisere der Sechziger hält damit auch 2009 an, schon seit fünf Partien sind sie in der Arena nun sieglos.

SpVgg Greuther Fürth FC Ingolstadt 04

Daniel Felgenhauer (rechts) ämpft mit dem Ingolstädter Jaime Braganca um den Ball

Beeindruckend war die Vorstellung von Greuther Fürth gegen den FC Ingolstadt: Bereits zur Halbzeit hatten die Franken mit 5:1 geführt, danach schalteten sie einen Gang zurück und legten nur noch einen Treffer nach zum 6:1-Endstand. Greuther Fürth ist damit – wie fast in jeder Saison – ein heißer Aufstiegskandidat. Einen noch höheren Erfolg

gab es zuletzt am 14. September 2003 beim 7:1 gegen Alemannia

Aachen.

Die Aachener Aufstiegsambitionen erhielten unterdessen beim Vorletzten Wehen-Wiesbaden einen herben Dämpfer. Mit dem Erfolgserlebnis aus dem DFB-Pokal traten die Wiesbadener selbstbewusst auf und erzielten durch Neuzugang Marcel Ziemer das einzige Tor der Partie.

Der MSV Duisburg findet sich in der zweiten Liga unterdessen immer besser zurecht. Die Mannschaft von Trainer Peter Neururer feierte im Duell der Bundesliga-Absteiger bei Hansa Rostock einen 1:0-Sieg.

Seit Neururers Amtsantritt Mitte November sind die Duisburger

ungeschlagen und stehen in der Tabelle auf einem gesicherten

Mittelfeldplatz. Den Siegtreffer erzielte in einer schwachen Partie

der Ex-Dortmunder Markus Brzenska in der Schlussphase; bereits in der ersten Hälfte hatte Hansas Martin Retov einen Elfmeter verschossen. Rostock bleibt damit in Abstiegsgefahr.

Die untere Region der Tabelle rückte enger zusammen. Das bisherige Schlusslicht FSV Frankfurt verschaffte sich Luft im Abstiegskampf durch ein 4:0 gegen Ahlen. Neuer Tabellenletzter ist die TuS Koblenz, die bereits am Freitag in Oberhausen 0:0 spielte. Ebenfalls am Freitag hatten sich Augsburg und Nürnberg 0:0 getrennt, Osnabrück und Sankt Pauli spielten 2:2.

Audio und Video zum Thema