1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Frauen können's nicht kurz

Das alte Vorurteil, dass Frauen mehr und länger reden als Männer, ist zumindest im Zeitalter der SMS wahr. Die Handy-Textnachrichten weiblicher Handynutzer sind deutlich länger als die der männlichen, wie eine britische Studie herausfand. Während Männer häufig kurz und knapp seien und auch mal Sarkasmus, Flüche und Zoten nutzten, ginge es bei Frauen auch per SMS emotionaler und ausführlicher zu. Ein typisches Beispiel: "Männer schreiben einfach: 'Fußball um 12?', Frauen hingegen texten: 'Hi, wie geht's Dir?', 'Pass auf Dich auf' und 'Viele Küsse'", sagte Dr. Simeon Yates von der Sheffield Hallam University. Yates hat die Handy-Nutzung von 18- bis 30-Jährigen vier Jahre lang untersucht. Frauen schrieben oft ganze Sätze und nutzten gerne Smilies oder andere SMS-typische Zeichen, Männern reichten oft Satzfetzen, sagte Yates. Während Männer-SMS im Schnitt 60 Zeichen lang seien, brauchten Frauen für ihre Nachrichten 85 Zeilen, steht in der Boulevardzeitung "The Sun" am Samstag zu lesen.

  • Datum 12.11.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/7RaT
  • Datum 12.11.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/7RaT