1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Frauchen musste dran glauben

Nach einer Hundeattacke hat ein Streifenpolizist in der russischen Hauptstadt Moskau versehentlich die Halterin erschossen. Die drei äußerst aggressiven Tiere – Rottweiler, Mastiff sowie Fila Brasileiro – hätten den Polizisten angegriffen und gebissen, worauf jener seine Dienstwaffe zog, wie die Behörden nach Angaben der Agentur Interfax mitteilten. Der Schuss in Notwehr habe die Hundehalterin in den Brustkorb getroffen und getötet.