1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

"Frau Walburga St.": Schon GEZahlt?!

Die Gebühren-Fahnder der Kölner Einzugszentrale der öffentlichen Rundfunkanstalten (GEZ) haben die Schutzpatronin der katholischen Kirche im münsterländischen Velen, die Heilige Walburga, ultimativ aufgefordert, ihre Radios und Fernsehgeräte ordnungsgemäß anzumelden und dafür auch die Gebühren zu entrichten. Andernfalls drohe "Frau Walburga St." eine Geldbuße bis zu 1000 Euro, heißt es in einem GEZ-Mahnschreiben, das der Gemeindepfarrer Karl Terhorst am Samstag veröffentlichte.

Der Pfarrer nahm es mit Humor und ließ die "Heilige Walburga" der "sehr geehrten Frau Gebühreneinzugszentrale" antworten: "Ich - um 710 geboren, da es noch keine Radio- und Fernsehgeräte gab - kann ja verstehen, dass man in Zeiten knapper Kassen jedem Hinweis nachgehen muss, wo noch was zu holen ist. Aber dass Sie dabei nicht einmal vor der Kirche und den Heiligen Halt machen, stimmt mich doch ein bisschen traurig."

  • Datum 05.01.2003
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/36Kh
  • Datum 05.01.2003
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/36Kh