1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Terrorismus

Französischer Terror-Pate Kassim offenbar bei Luftangriff getötet

Er soll vom Irak aus junge Menschen in Frankreich zu Anschlägen angestiftet haben - nun ist der Franzose Rachid Kassim wahrscheinlich bei einem Luftangriff getötet worden. Allerdings bleiben Fragen.

Mit Messer, Kampfmontur und viel Kajal präsentierte sich Kassim im Juli 2016 in einem IS-Video (Getty Images/AFP)

Mit Messer, Kampfmontur und viel Kajal präsentierte sich Kassim im Juli 2016 in einem IS-Video

Die US-geführten Koalition im Irak hat Medienberichten zufolge den französischen Dschihadisten Rachid Kassim getötet. Das US-Verteidigungsministerium bestätigte den Tod nicht, sondern erklärte lediglich, Kassim sei in den vergangenen 72 Stunden in der Nähe von Mossul bei einem Luftangriff ins Visier genommen worden.

Die Auswertung des Einsatzes dauere an, sagte Ministeriumssprecher Adrian Rankine-Galloway. Aus Armeekreisen in Washington und Paris verlautete jedoch, dass der Franzose "wahrscheinlich" getötet worden sei. Auch mehrere französische Medien berichteten über den Tod des IS-Kämpfers.

US-Kampfjets im Irak auf einem Pressefoto des Pentagon (picture alliance/dpa/US Air Force/M. Bruch)

US-Kampfjets im Irak auf einem Pressefoto des Pentagon

Kassim wird verdächtigt, Terrorattacken in Frankreich angeregt und im Internet dazu aufgerufen zu haben, Frankreich anzugreifen. Im Spätsommer waren in Frankreich mehrfach junge Verdächtige festgenommen worden, die mit Kassim über einen verschlüsselten Messaging-Dienst in Kontakt gestanden haben sollen.

Französische Geheimdienste gehen davon aus, dass Kassim auch mit dem Angreifer in Kontakt stand, der im Juni ein französisches Polizistenpaar im Nordwesten Frankreichs getötet hatte. Zudem soll er Verbindungen zu zwei Verschwören gehabt haben, die im Juli in der Normandie einen Priester umgebracht hatten.

stu/jj (afp, dpa)

Die Redaktion empfiehlt