1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport

Frankreich

default

Wie lief die WM-Quali?

Die Qualifikation der Franzosen war eher mühselig als glanzvoll. Als Favorit in die Gruppe 4 gestartet, stolperte der Weltmeister von 1998 mehr schlecht als recht durch die Ausscheidungsspiele. Erst als die an sich schon "in Rente" gegangenen Stars Zidane, Makelele und Thuram dazu bewegt werden konnten, noch einmal das Nationaldress überzustreifen, lief es plötzlich. Mit einem 4:0-Heimerfolg gegen Zypern war dann die Qualifikation für das französische Team perfekt.

Stars

Thierry Henry, Frankreich, WM 2006

Thierry Henry

Neben Stars wie Thierry Henry sticht nach wie vor Zinedine Zidane hervor - die Lichtgestalt des französischen Fußballs. Der dreimalige Weltfußballer des Jahres war im August 2004 als Nationalspieler zurückgetreten, sprang aber ein Jahr später wieder ein, als die Franzosen in der Qualifikation zu scheitern drohten. Der filigrane Techniker und geniale Spielmacher soll die "Equipe Tricolore" nun auch bei der WM in Deutschland zum Erfolg führen.

Trainer

Trainer Raymond Domenech hat hohe Ziele. Er will den zweiten Weltmeistertitel nach 1998. Der Coach übernahm die Mannschaft nach dem enttäuschenden Abschneiden bei der EURO 2004. Gegen den späteren Europameister Griechenland war damals bereits im Viertelfinale Schluss. Domenechs Job war es zunächst, eine neue Mannschaft zusammen zu basteln. Denn Routiniers wie Bixente Lizarazu, Lilian Thuram, Claude Makelele und Zinedine Zidane erklärten ihren Rücktritt. Die drei letztgenannten kehrten jedoch alsbald zurück ins Team und verhalfen "Les Bleus“ zum WM-Ticket nach Deutschland.

WM-Historie

1930: Vorrunde, 1934: Achtelfinale, 1938: Viertelfinale, 1954: Vorrunde, 1958: Dritter, 1966: Vorrunde, 1978: Vorrunde, 1982: Vierter, 1986: Dritter, 1998: Weltmeister, 2002: Vorrunde

Spielplan/ Vorrunde

13. Juni 2006: Frankreich - Schweiz in Stuttgart

18. Juni 2006: Frankreich - Südkorea in Leipzig

23. Juni 2006: Togo - Frankreich in Köln

WM-Quartier

Frankreich hat sich auf das Schlosshotel Münchhausen im niedersächsischen Aerzen festgelegt. Trainingsort wird das Weserberglandstadion in Hameln.

Aussichten

Nach durchwachsenden Leistungen in der WM-Qualifikation wollen sich die Franzosen in Deutschland wieder als "Grande Nation" präsentieren. Das Team von Trainer Raymond Domenech plant nichts weniger, als sich den WM-Pokal in die Vitrine zu stellen. Zu den Top-Favoriten zählt der Weltmeister von 1998 dieses Mal jedoch nicht.

WWW-Links

  • Datum 18.03.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/885X
  • Datum 18.03.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/885X