1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Frankfurter Festival "Africa Alive" zeigt Kontinent im Wandel

Das Frankfurter Kultur-Festival "Africa Alive" befasst sich mit den politischen, sozialen und wirtschaftlichen Veränderungen auf dem afrikanischen Kontinent. Unter dem Motto "Angekommen in der Zukunft?" werden vom 19. Januar bis 4. Februar an verschiedenen Orten Spielfilme und Dokumentationen gezeigt. Geplant sind zudem eine Podiumsdiskussion, Vorträge und Lesungen. Themen sind unter anderem Auswanderung, die Suche nach Glück oder auch Gewalt. "Viele der Filme sind recht politisch", sagte Klaus-Peter Roth vom Filmforum Höchst am Donnerstag in Frankfurt. Zur Eröffnung wird die Ausstellung "Democrazy!" im Deutschen Filmmuseum gezeigt. Zu sehen sind Zeichnungen des Karikaturisten "Gado", Godfrey Mwampembwa. Der Eröffnungsfilm heißt "Bamako", in dem es um einen fiktiven Prozess gegen die Weltbank geht. Die anderen Filme stammen aus Angola und der Region Dafur, wo es wegen der Bürgerkriege bis vor kurzem keine Filmproduktionen gab.