1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

Frankfurt auf Wiederaufstiegskurs

Eintracht Frankfurt eilt nach einem 3:0 gegen Dresden der ersten Liga entgegen. Aachen dagegen muss den Abstieg fürchten: 1:3 zu Hause gegen Union Berlin. Braunschweig und FSV Frankfurt trennen sich 0:0.

Bundesliga-Absteiger Eintracht Frankfurt hat sich zumindest vorübergehend an die Tabellenspitze der zweiten Liga gesetzt. Vor allem die erste Hälfte war überragend, schon zur Pause hatte es 3:0 gestanden, und das vor erstligaverdächtigen 36.000 Zuschauern im heimischen Stadion. 500 davon waren aus Dresden angereist - trotz eines Verbots durch den DFB wegen vorausgegangener Ausschreitungen und trotz eines Appells durch den Verein, sich an die Anweisung zu halten. In der zweiten Halbzeit schaltete die Eintracht einen Gang zurück, weitere Tore fielen nicht. So blieb es beim 3:0. "Wenn du Freitagsspiele gewinnst, dann hast du ein geiles Wochenende", meinte Frankfurts Trainer Armin Veh nach der Partie mit Blick auf die Konkurrenz, die jetzt nachziehen muss. Greuther Fürth bräuchte schon einen Sieg am Samstag bei 1860 München, um wieder vorbeizuziehen.

Fußball 2. Bundesliga 26. Spieltag: Alemannia Aachen - 1. FC Union Berlin am Freitag (16.03.2012) im Tivoli in Aachen. Berlins Simon Terodde (m) jubelt über seinen Treffer zum 1:2 (Bild: dpa)

Berlins Simon Terodde bejubelt sein 2:1 gegen Aachen

In ganz anderen Tabellenregionen tummelt sich in dieser Saison Alemannia Aachen. Die Aachener blieben auch im sechsten Spiel in Folge ohne Sieg. Diesmal verloren sie zu Hause gegen Union Berlin mit 1:3 (1:2) und stehen auf dem Relegationsplatz. Dagegen sicherte sich der zweite Frankfurter Club, der FSV, einen Punkt im Kampf gegen den Abstieg. Bei Eintracht Braunschweig erkämpften sich die Hessen ein 0:0.