1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kunst

Francis Kéré baut temporäre Bühne für die Volksbühne Berlin

Für den "Hangar 5" des stillgelegten Flughafens Berlin-Tempelhof hat Intendant Chris Dercon den Architekten Francis Kéré verpflichtet. Jetzt stellten beide den Entwurf vor: eine kreative Baustelle.

Noch ist das Ganze eher ein Provisorium, aber damit setzt der neue Intendant der berühmten "Volksbühne" Chris Dercon einen ersten konkreten Pfeiler in die Berliner Kulturlandschaft. Dercon hatte den afrikanischen Architekt Francis Kéré (Artikelbild) mit einem Entwurf für eine temporäre Bühne auf dem Flughafen Berlin-Tempelhof beauftragt. Am Montag (04.09.2017) stellten die beiden den ersten Teil dieser Bühnenarchitektur der Presse vor.

Im Hangar 5 des stillgelegten Flughafengeländes ließ Kéré eine Tribüne für 400 Zuschauer errichten. Kunstvoll gestaltet, wie ein Gesamtkunstwerk aus Holz und Stoffbahnen. "Wir stehen hier auf einer Baustelle, aber es ist doch ein guter Beginn", sagte er in einem Interview mit der Nachrichtenagentur dpa. Der Architekt aus Burkina Faso lebt seit 20 Jahren in Berlin. Bekannt wurde er - auch international - mit seinem Entwurf für das Operndorf des 2010 gestorbenen Regisseurs Christoph Schlingensief.

Neuanfang für etablierte "Volksbühne"

Als "flexibel und radikal einfach" bezeichnete Intendant Dercon die Arbeit von Francis Kéré. Das neu in "Volksbühne Berlin" umbenannte Theater soll sich mit dieser Satelliten-Spielstätte, wie Dercon sie nennt, der Stadt weiter öffnen. Unter seiner Leitung soll die Volksbühne jedes Jahr im Herbst und langfristig vielleicht auch im Sommer Theater- und Tanzstücke in diesem mobilen Theater zeigen, quasi als Satellit der Bühnen am Rosa-Luxemburg-Platz. Derzeit fehle aber noch das Geld für die endgültige Fertigstellung, so Chris Dercon gegenüber dpa.

Premiere feiert der neue Theaterraum im Hangar 5 am 14. September 2017 mit der Uraufführung des Tanzstückes "A Dancer´s Day" des Choreographen Boris Charmatz. Der Franzose eröffnet mit seinem Tanzspektakel "Fous de Danse" auch offiziell die erste Spielzeit von Chris Dercon in Berlin. Premiere ist am 10. September 2017. Der Belgische Museums- Und Kunstexperte ist Nachfolger des langjährigen Volksbühne-Intendanten Frank Castorf. Sein Berufung ist in Berlin bis heute umstritten. Gegen geplante Entlassungen gibt es bereits eine Petition, die heute Kultursenator Klaus Lederer (Die Linke) übergeben wurde.

hm/ka (dpa/volksbühne-berlin.de)

 

Die Redaktion empfiehlt