1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Ostmitteleuropa

Früherer Chef des slowakischen Geheimdienstes aus der U-Haft entlassen

Bratislava, 2.6.2003, RADIO SLOWAKEI, deutsch

Das zuständige Bezirksgericht in Bratislava hat entschieden, den Ex-Direktor des slowakischen Geheimdienstes, Ivan Lexa, aus der U-Haft zu entlassen, obwohl die Untersuchung noch nicht beendet wurde. Der Generalstaatsanwalt Milan Hanzel sagte, dass er den Gerichtsbeschluss - laut Gesetzgebung mit endgültiger Wirkung ohne mögliche Berufung - akzeptiert. Ivan Lexa wird beschuldigt, als damaliger Geheimdienstchef von der Entführung des Sohnes des Ex-Staatspräsidenten Michal Kovac 1995 nach Österreich gewusst zu haben. (fp)

  • Datum 02.06.2003
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/3i1r
  • Datum 02.06.2003
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/3i1r