1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

"Frösi" kehrt zurück

Die in der DDR beliebte Kinder- und Jugendzeitschrift "Frösi" kehrt zurück. Vom 29. April an soll das erste Heft wieder in den Kiosken liegen. Das berichtet der Branchennachrichtendienst "Kontakter". Die Zeitschrift "Frösi", deren Name für "Fröhlich sein und singen" steht, war 1991 nach der Wiedervereinigung eingestellt worden. Das Konzept der Neuauflage orientiert sich an jenem der Ursprungs-"Frösi", die zu ihren Glanzzeiten eine Auflage von rund 500.000 Exemplaren erzielte.

Neben Comics und unterhaltenden Elementen sollen auch anspruchsvolle Inhalte ihren Platz finden, sagte der Geschäftsführer des neu gegründeten Berliner Frösi Verlags, Bernd Wishöth. Die beiden Chefredakteure Andreas Strotzyk und Egge Freygang produzieren das Heft fast ausschließlich mit freien Mitarbeitern. Unter ihnen sind auch Zeichner der Original-"Frösi", etwa Manfred Bofinger. Die neue "Frösi" hat eine Auflage von 70.000 Exemplaren. Vorerst gibt es das Heft zum Preis von 2,10 Euro nur in den neuen Bundesländern. Im Abonnement kann der Titel bundesweit bezogen werden.

  • Datum 10.04.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/6Ukg
  • Datum 10.04.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/6Ukg