1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Fox räumt ab

27 Auszeichnungen sind bei der diesjährigen Echo-Gala vergeben worden. Dutzende Musiker und viele Bands waren anwesend, darunter auch U2 und Depeche Mode. Doch keiner räumte so viele Preise ab wie Peter Fox.

Peter Fox bekommt einen Echo-Preis (AP Photo/Kai-Uwe Knoth)

Peter Fox, Sänger der Sänger der Berliner Reggae-Gruppe Seeed, erhielt drei Preise

Der Berliner Musiker Peter Fox war der große Gewinner bei der Verleihung des deutschen Musikpreises Echo. Bei der Gala-Veranstaltung in der Berliner O2-Arena wurde der 37-Jährige am Samstag (21.02.2009) in der Kategorie Hip-Hop sowie als erfolgreichster Produzent ausgezeichnet. Außerdem gewann Fox den Kritikerpreis.

Schlagersängerin Helene Fischer hält zwei Echos (AP Photo/Michael Sohn)

Schlagersängerin Helene Fischer bekam zwei Echos überreicht

Der Echo gilt als einer der renommiertesten Preise in Europa. Zu den weiteren Preisträgern gehörten Paul Potts in der Kategorie "Künstler International Rock/Pop", Amy Winehouse (Künstlerin International Rock/Pop), Udo Lindenberg (Künstler National Rock/Pop) und Stefanie Heinzmann (Künstlerin National Rock/Pop). Als erfolgreichster deutscher Newcomer wurde Thomas Godoj geehrt.

"Scorpions": Furcht vor Ohrensausen

Die Rockband "Scorpions" wurde für ihr Lebenswerk ausgezeichnet. Die Band aus Hannover hat bereits mehr als 75 Millionen Tonträger verkauft und Dutzende Platin- und Goldalben erhalten. Sie gilt damit als erfolgreichste deutsche Rockgruppe aller Zeiten. Scorpions-Sänger Klaus Meine berichtete dem "Tagesspiegel am Sonntag", dass er nach 40 Jahren unter den Folgen von Hunderten Rockkonzerten leidet. "Es war und ist immer zu laut, deshalb laufen so viele Musiker mit einem Tinnitus herum. Ich hatte nie einen Hörsturz, Gott sei Dank, und doch pfeift es bei mir ständig", sagte der 60-Jährige.

Udo Lindenberg auf der Bühne (AP Photo/Kai-Uwe Knoth)

Udo Lindenberg (62) gehört mittlerweile zur Riege der Alt-Rocker

Auftritte von U2, Depeche Mode, Udo Lindenberg

Für die Unterhaltung der 10.000 Echo-Zuschauer sorgten mit ihren Live-Auftritten die ebenfalls seit vielen Jahren erfolgreichen Bands U2 und Depeche Mode. Ebenfalls umjubelt wurde die Hamburger Rock-Legende Udo Lindenberg. Seine Musiker begleiteten ihn in Astronauten-Anzügen auf die Bühne. Unter den Laudatoren waren neben Niedersachsens Ministerpräsident Christian Wulff auch der Boxer Wladimir Klitschko und der Rapper Bushido zu sehen. Moderiert wurde die in der ARD live übertragene Gala von Barbara Schöneberger und Oliver Pocher.

Weitere Preisträger des Abends waren Till Brönner, der für die "Beste Jazzproduktion" ausgezeichnet wurde, die Kastelruther Spatzen (Volkstümliche Musik) und die Toten Hosen (Bester Live-Act National). Ein Ehrenpreis für besondere Verdienste um die Musik ging an die Bear Family Records und ein Ehrenpreis für soziales Engagement erhielt die Gruppe Rosenstolz. (mas)