1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Amerika

Fotos von Chavez am Krankenbett

Mehr als zwei Monate nach der letzten Krebs-Operation von Präsident Chavez hat Venezuela Bilder des erkrankten Staatschefs veröffentlicht. Offensichtlich um die Spekulationen über seinen Gesundheitszustand zu beenden.

Die Fotos seien am Donnerstag (14.02.2013) in der kubanischen Hauptstadt Havanna aufgenommen worden, teilte die Regierung in Caracas mit. Auf einem der Bilder ist ein lächelnder Chavez zu sehen, umringt von seinen Töchtern Rosa Virginia und María Gabriela, in der Hand eine aktuelle Zeitung (Artikelbild). Verbreitet wurden die Bilder von Venezuelas staatlicher Nachrichtenagentur "Agencia Venezolana de Noticias" (AVN).

Der 58-jährige Staatschef hatte sich am 11. Dezember in Kuba seiner vierten Krebs-Behandlung innerhalb von anderthalb Jahren unterzogen. Seitdem hat sich er sich nicht mehr in der Öffentlichkeit gezeigt. Es gab auch keine Fotos aus der Zeit nach der letzten Operation.

Genesung noch in weiter Ferne

Informationsminister Ernesto Villegas erklärte, Chavez leide immer noch an einer Erkrankung der Atemwege. Er müsse mit Hilfe einer Luftröhrenkanüle atmen, die ihm das Sprechen erschwere. Vize-Präsident Nicolas Maduro hatte am Mittwoch erklärt, dass sich Chavez weiteren medizinischen Behandlungen unterziehen müsse. Diese seien kompliziert, sollten die Erkrankung aber beenden. An welcher Krebsart Chavez genau leidet, blieb weiterhin unklar.

Wegen der Geheimniskrämerei der Behörden war zuletzt auch über einen möglicherweise baldigen Tod des sozialistischen Präsidenten spekuliert worden. Der führende venezolanische Oppositionspolitiker Henrique Capriles hatte der Regierung angesichts hoffnungsvoller Nachrichten über Chavez' Genesungsprozess Ende Januar vorgeworfen, Lügen über seinen Gesundheitszustand zu verbreiten.

Spott für Zeitung wegen Fälschung

Vor einigen Wochen hatte sich die spanische Zeitung "El País" mit der Veröffentlichung eines falschen Fotos des krebskranken Chavez blamiert. Auf der Titelseite hatte sie ein Bild des angeblich todkranken Präsidenten gezeigt. Das Bild war eine Fälschung und stammte offenbar aus einem Youtube-Video von 2008 und zeigt einen 48-jährigen Patienten, der Ähnlichkeit mit Chavez hat.

Wegen der Krebs-Krankheit und Komplikationen hatte Chavez nicht wie vorgesehen am 10. Januar seine neue bis 2019 dauernde dritte Amtszeit antreten können. Ein Rückkehrtermin des Staatschefs nach Venezuela ist weiter völlig offen.

qu/pg (rtre, ape, dpae, afpf)